© Copart

Produkte

Nagelneuer Porsche Taycan nach nur 24 Kilometer gecrasht

Ein Porsche-Fahrer ist mit seinem nagelneuen Taycan nicht allzu weit gekommen: Nach 24 Kilometer war Schluss. Die wohl erste Ausfahrt im 680-PS-starken Elektro-Boliden endete auf einem Abschleppwagen.

Der Schaden am Fahrzeug lässt sich offenbar nicht so einfach reparieren und so steht das 150.000 Euro teure Elektroauto nun beim Online-Auktionshaus Copart in Hillsborough im US-Bundesstaat New Jersey, wo es ersteigert werden kann.

8 Slides, erstellt am 25/Mai/2020 - 07:32:32

Grobe Schäden am Fahrwerk

Der Gebrauchtwagenhändler gibt an, dass das Fahrzeug massive Schäden am Unterboden aufweist. Auf den beigefügten Bildern ist zu sehen, wie sehr auch die Räder und Felgen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Sonst sind die Schäden an der Karosserie überschaubar. Dennoch wurden die Seitenairbags ausgelöst. Über den Unfallhergang ist genauso wenig bekannt wie über den ursprünglichen Besitzer.

Ein Schätz- oder Rufpreis wird vom Online-Auktionshaus nicht angegeben. Es dürfte sich aber um einen Totalschaden handeln. Vielleicht findet sich jemand, der die 93,4 kWh Batterie oder irgendwelche Ersatzteile brauchen kann.  

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!