© Samsung

Produkte

Neo QLED: Samsung stellt Mini-LED-Fernseher mit 4K und 8K vor

Im Vorfeld der heuer rein virtuell stattfindenden Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) hat Samsung neue High-End-Fernseher vorgestellt. Samsungs neue Spitzenmodelle sind der 8K-Fernseher QN900A sowie das 4K-Modell QN90A. Im Zentrum der neuen Geräte steht eine Technologie, die Samsung “Neo QLED” nennt. 

Tatsächlich handelt es sich um die bereits bekannte Mini-LED-Technologie, auf die auch andere Hersteller wie LG setzen. Technischer Hintergrund ist ein LC-Display, das über eine neuartige Hintergrundbeleuchtung verfügt. Basis sind zehntausende winzige LEDs mit tausenden Dimmzonen. Mini LED verspricht so vergleichbare Kontrast- und Helligkeitswerte wie wesentlich teurere OLED-Panels. Besonders HDR-Inhalte sollen dabei gut zur Geltung kommen.

Präziser dimmen

Laut Samsung sind die Mini-LEDs bis zu 40 Mal kleiner als LEDs in konventionellen LCD-Fernsehern mit Full Array Local Dimming. Jene Geräte verfügen in der Regel über mehrere Zonen, die je nach Anzeige heller oder dünkler werden.

Bei den Mini-LEDs können es einige tausend Zonen sein. Im Unterschied zu LG wirft Samsung diesbezüglich aber mit keinen Zahlen um sich. Der Konkurrent spricht von “bis zu 30.000 LEDs” und "bis zu 2.500 Dimm-Zonen".

Samsung verspricht, den Bildprozessor besonders gut für die Mini-LEDs optimiert zu haben. Auch nutze man neuronale Netzwerke für Upscaling. So soll Ausgangsmaterial jeglicher Auflösung sowohl in 4K als auch in 8K optimiert wiedergegeben werden.

Game Bar

Die neuen Fernseher bringen auch eine Reihe smarter Features mit, etwa für Samsungs Fitness-Service Samsung Health, das eine Reihe an Workouts bietet. Auch dürfte man davon ausgehen, dass sich der ein oder andere Gamer für die Next-Gen-Konsolen Xbox Series X oder PlayStation 5 ein neues TV-Gerät gönnt. 

So kommen die Modelle mit einer neuartigen “Game Bar”. Dabei handelt es sich um ein Schnelleinstellungsmenü, in dem man die wichtigsten Optionen für Spieler auf einen Blick hat - etwa Bildwiederholrate oder Seitenverhältnis.

Kleinere Modelle im Laufe des Jahres

Zu Beginn dürften vorwiegend die größeren Modelle mit 85 Zoll verfügbar sein, im Laufe des Jahres sollten dann günstigere Varianten der Neo-QLED-Fernseher nachfolgen. Preise für die Geräte waren vorerst noch nicht bekannt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!