Produkte 06.06.2018

Neue Tesla Supercharger sind "Zombie-Apokalypse-sicher"

© Bild: ap

Die nächste Generation der Tesla Supercharger soll Ende des Jahres erscheinen und mit Solarzellen und Akkus ausgerüstet sein.

Elon Musk und die Zombie-Apokalypse: Der Tesla-CEO hat mal wieder das Untoten-Untergangsszenario bemüht, um seine Produkte anzupreisen. Diesmal will er allerdings nicht Flammenwerfer verkaufen, sondern die Vorteile der neuen Tesla Supercharger hervorheben.

Die Version 3 von Teslas E-Tankstelle soll Ende des Jahres verfügbar sein. Wie Elon Musk sagte, ist der Supercharger V3 „Zombie-Apokalypse sicher“. Damit meint er nicht, dass sie eingebaute Verteidigungsmaßnahmen gegen die wandelnden Toten haben, sondern, dass sie auch bei Stromausfällen noch funktionieren.

Mit Solarzellen

Dazu sollen die Supercharger mit Solarzellen und Akkus ausgestattet sein. Wie groß die Akkus und wie effektiv diese Solarzellen sind, hat er noch nicht gesagt. Zu Versuchszwecken hat Tesla bereits einige vorhandene Supercharger mit diesem System ausgestattet. Bis die neuen E-Tankstellen einsatzbereit sind, soll das System noch optimiert werden. Musk geht davon aus, dass dann nahezu alle Version-3-Supercharger mit der Solarladeoption ausgeliefert werden können.

Version 3 soll die Tesla-Elektroautos auch schneller laden können. 200 bis 250 kW Ladeleistung sollen sie haben. Der aktuelle Supercharger schafft maximal 145 kW, wobei die Elektroautos die Ladegeschwindigkeit auf 120 kW beschränken. Musk Langzeitplan sieht Supercharger vor, die eine Ladeleistung von 360 bis 480 kW erreichen.

( futurezone ) Erstellt am 06.06.2018