FILE PHOTO: Paris Auto Show

© REUTERS / Benoit Tessier

Produkte

"Nicht laden!": BMW ruft Plugin-Hybride zurück

Der deutsche Autobauer ruft zahlreiche Fahrzeuge mit Plugin-Hybrid-Antrieb zurück in die Werkstätten. Außerdem bittet BMW die  Fahrer von Plugin-Hybrid-Autos die Fahrzeuge nicht mehr aufzuladen.

Vom Rückruf betroffen seien die Plugin-Modelle der Baureihen BMW 3er, 3er Touring, X1, X2, X3, X5, 2er Active Tourer, 7er, 5er und 5er Touring sowie Mini Countryman betroffen. Das berichtet Auto Motor Sport. BMW habe den Rückruf gegenüber der Zeitung auch bereits bestätigt.

FILE PHOTO: German telecommunications company Telekom AG presents it's first multi-charging system for elcetric cars in Bonn

Möglicher Kurzschluss beim Laden

In Deutschland seien vom Rückruf insgesamt 1.000 Fahrzeuge betroffen. Lediglich 100 davon wurden bereits an Kunden ausgeliefert. Weltweit seien insgesamt 4.460 Modelle betroffen. Für die in Frage kommenden Modelle gibt es zudem einen Auslieferungsstopp.

BMW habe festgestellt, dass eine Schweißperle am Hochvoltspeicher im Zeitraum von 13. März bis 6. August 2020 nicht vollständig entfernt wurde. Es könnte vorkommen, dass es durch die Verunreinigung beim Ladevorgang zu einem Kurzschluss im Hochvoltspeicher kommen könnte, heißt es von BMW.

E-Motor show

Offizieller Rückruf in Arbeit

BMW will die betroffenen Kunden zeitnah und schriftlich über die Probleme informieren. Offenbar habe der Autobauer auch bereits telefonisch Kontakt mit Kunden aufgenommen. Ein offizieller Rückruf werde vorbereitet und sollte demnächst veröffentlicht werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare