Produkte
07.11.2018

Oppo stellt Smartphone mit Dual-Akku vor

Fingerprint-Sensor im Display und kleiner Notch - Oppo will die Konkurrenz nun auch in Europa unter Druck setzen.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo, der zur selben Muttergesellschaft gehört wie OnePlus und Vivo, hat mit dem RX17 Pro und dem RX17 Neo zwei neue Handys vorgestellt, die noch im November nach Europa kommen werden.

Beide Smartphones haben einen 6,4 Zoll großen AMOLED-Bildschirm im Format 19,5:9. Im Screen ist der Fingerprint-Sensor integriert. Der (noch) unvermeidlich Notch fällt, im Vergleich zu anderen Smartphone, extrem klein aus.

7 slides, created on 07/Nov/2018 - 14:36:01

1/7

Das RX17 Pro setzt auf einen Snapdragon 710 Prozessor, 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz, der mithilfe einer SD-Karte erweitert werden kann. Das Display des RX17 Pro wird von Gorilla Glass 6 geschützt.

Bei der Kamera kommt ein Tripple-Kamera-Setup zum Einsatz. Die 12-MP-Linse hat eine smarte Blende die automatisch zwischen f/1,5 und f/2,4 wechseln kann. Die 20-MP-Linse hat eine Blende von f/2,6. Als dritte Kamera verfügt das RX17 über eine TOF-3D-Stereo-Kamera.

Abgespecktes RX17 Neo

Das RX17 baut auf einem Snapdragon 660 Chip und 4 GB RAM auf. Auch bei der Kamera muss man beim günstigeren RX17 Neo Abstriche machen. So kommt eine Dual-Kamera mit 16 MP (f/1,7) und 2 MP zum Einsatz.

Smartphones mit zwei Akkus

Die beiden Smartphone verfügen über zwei Akkus, beim RX17 Pro jeweils 1850 mAh, beim RX17 Neo 1800 mAh. Der Vorteil von zwei kleineren Akkus soll laut Oppo die Ladedauer sein. Demnach sollen sich die Smartphone in zehn Minuten auf 40 Prozent laden lassen.

Preise und Verfügbarkeit

Zu Beginn werden die beiden Smartphones in Italien, Frankreich, Spanien und den Niederlanden verkauft. Über Online-Händler wird man aber auch in Österreich und Deutschland an die beiden Geräte kommen.

Das Oppo RX17 Pro soll in Europa 599 Euro kosten, das RX 17 Neo 349 Euro. Marktstart ist der 16. November.