Angry senior business man working on computer screaming

© SIphotography/iStockphoto / SIphotography/iStockphoto

Produkte

Plötzlicher Reboot in Windows 10: Microsoft fixt nervigen Bug

Microsoft behebt einen lästigen Bug in Windows 10, der auf einigen Geräten einen plötzlichen Neustart erzwingt. Aufgetreten ist er erstmals seit dem Oktober-Update für das Betriebssystem, bestätigt wurde er im November. 

Konkret wird den Nutzern dabei eine kryptische Fehlermeldung präsentiert, wonach der PC sofort neu gestartet werden muss. Anschließend hat man weniger als eine Minute Zeit, seine offenen Dokumente zu speichern. Im schlimmsten Fall droht dabei Datenverlust. 

Mit dem Update, das am 7. Jänner veröffentlicht wurde, soll dieses Problem nun der Vergangenheit angehören, wie Windows Latest berichtet

Geblocktes Update

Auch wurde ein Fehler gefixt, das bei einigen Rechnern dafür gesorgt hat, dass das Oktober-Update (Version 20H2) blockiert wurde. 

Außerdem wird damit begonnen, einen Bug zu beheben, der gespeicherte Passwörter löscht. Der Fix befindet sich derzeit allerdings erst in der Testphase und wird lediglich an Windows-Insider ausgeliefert. In Kürze dürfte er aber auch breiter verfügbar sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare