A reporter tries Windows 10 installed laptop computer at Microsoft China Center One during a media tour in Beijing

© REUTERS / Reuters/KIM KYUNG-HOON

Produkte

Windows-10-Update macht ältere Computer unbrauchbar

Das am 8. Dezember ausgelieferte Windows-10-Update KB4592438 kann bei einigen Rechnern dazu führen, dass sie unbrauchbar werden, berichtet Golem.de.

Laufwerksüberprüfungen nach dem Update hätten bei Rechnern mit älterer Hardware, etwa mit einem AMD-Kaveri-Chip (AMD A8-7600) oder dem Intel Core i3-6006U, zu einem Bluescreen geführt. Danach wird beim Neustarten der Bootprozess durch eine Fehlermeldung unterbrochen, berichten User in Nutzerforen. Die Computer sind damit also unbrauchbar.

Zusammenhang mit Legacy-Modus vermutet

Vermutet wurde zunächst, dass der Fehler mit dem Hochfahren im Legacy-Modus, bei dem auch ältere Hardware erkannt werden soll, im Zusammenhang steht. Allerdings laufen andere Rechner mit vergleichbarer Ausstattung nach der Laufwerksüberprüfung offenbar ohne Probleme weiter.

Microsoft dürfte das Problem mittlerweile behoben haben, wie der Windows-Experte Günter Born unter Verweis auf Support-Beiträge für das Update vermeldet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare