© Qualcomm

Produkte

Pokémon-Go-Macher Niantic arbeitet an 5G-AR-Brillen

Der Chiphersteller Qualcomm und Niantic, die Entwickler von Pokémon Go und Harry Potter: Wizards Unite, arbeiten gemeinsam an einer Augmented Reality Brille. Die Brille soll das 5G-Netz nutzen können. Dafür liefert Qualcomm das Snapdragon XR2-Chipset, das für die Nutzung der erweiterten und virtuellen Realität entwickelt wurde.

Er basiert auf dem Snapdragon 856 und unterstützt laut Qualcomm bis zu sieben Kameras, sowie Augen-, Gesichts- und Handtracking. Das Display-Panel soll eine Auflösung von 2.880 x 2.880 Pixel pro Auge, bei 90 Hz liefern, oder 120 Hz bei geringerer Auflösung. Der XR2 soll 8k und 360-Grad-Videos mit einer Bildwiederholrate von 60 oder 120 bei 4k-Auflösung streamen können.

In einem Blogeintrag schreibt Niantic-CTO Phil Keslin: "In den kommenden Jahren werden wir zusammen mit Qualcomm an einem ganzheitlichen Konzept aus Hardware, Software und Cloud-Diensten arbeiten." Im Zuge dieser Zusammenarbeit will Niantic 2020 seine Real World Platform, über die Spiele wie Pokémon Go laufen, für den XR2-Chip optimieren. Laut Techcrunch hat Niantic seine Spiele so konzipiert, dass sie auch mit AR-Brillen spielbar sind. Für Entwickler, die die Real World Platform nutzen, soll die Technologie bereits 2020 verfügbar sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!