© Qualcomm

Produkte
12/09/2019

Pokémon-Go-Macher Niantic arbeitet an 5G-AR-Brillen

Qualcomm stellt sein XR2-Chipset vor und arbeitet mit Pokémon-Go-Entwickler Niantic an einer AR-Brille.

Der Chiphersteller Qualcomm und Niantic, die Entwickler von Pokémon Go und Harry Potter: Wizards Unite, arbeiten gemeinsam an einer Augmented Reality Brille. Die Brille soll das 5G-Netz nutzen können. Dafür liefert Qualcomm das Snapdragon XR2-Chipset, das für die Nutzung der erweiterten und virtuellen Realität entwickelt wurde.

Er basiert auf dem Snapdragon 856 und unterstützt laut Qualcomm bis zu sieben Kameras, sowie Augen-, Gesichts- und Handtracking. Das Display-Panel soll eine Auflösung von 2.880 x 2.880 Pixel pro Auge, bei 90 Hz liefern, oder 120 Hz bei geringerer Auflösung. Der XR2 soll 8k und 360-Grad-Videos mit einer Bildwiederholrate von 60 oder 120 bei 4k-Auflösung streamen können.

In einem Blogeintrag schreibt Niantic-CTO Phil Keslin: "In den kommenden Jahren werden wir zusammen mit Qualcomm an einem ganzheitlichen Konzept aus Hardware, Software und Cloud-Diensten arbeiten." Im Zuge dieser Zusammenarbeit will Niantic 2020 seine Real World Platform, über die Spiele wie Pokémon Go laufen, für den XR2-Chip optimieren. Laut Techcrunch hat Niantic seine Spiele so konzipiert, dass sie auch mit AR-Brillen spielbar sind. Für Entwickler, die die Real World Platform nutzen, soll die Technologie bereits 2020 verfügbar sein.