© Samsung

Produkte
02/11/2020

Samsung Galaxy Z Flip: Das kann das neue Falt-Handy

Im Rahmen des Unpacked-Events hat Samsung ein neues faltbares Smartphone präsentiert, das einem klassischen Klapp-Handy ähnelt.

von Florian Christof

In den 1990er-Jahren waren Klapp-Handys der letzte Schrei. Doch mit dem Siegeszug der Smartphones ist diese Produktkategorie nahezu ausgestorben. Das soll sich nun ändern. Denn Samsung will das Klapp-Handy wieder auferstehen lassen.

Das Samsung Galaxy Z Flip ist ein faltbares Smartphone, das über ein flexibles Display verfügt. Das Handy wird im zugeklappten Zustand in jede Hosentasche passen. Die Maße belaufen sich dabei auf 87,4 x 73,6 Millimeter. An der dicksten Stelle ist es 17,3 Millimeter stark, an der dünnsten Stelle 15,4 Millimeter. Ein 1,06 Zoll kleiner AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 300 x 112 Pixel an der Außenseite zeigt Uhrzeit, Akkustand und Benachrichtigungen an.

Klappt man das Handy auf, vergrößert sich die Längsseite auf 167,3 Millimeter. Im Bereich des Scharniers ist das Gerät 7,2 Millimeter dick, am oberen und unteren Rand misst es 6,9 Millimeter.

Ungewöhnliches Format

Der biegbare Hauptbildschirm ist 6,7 Zoll groß. In Sachen Qualität soll das flexible Display herkömmlichen Smartphones um nichts nachstehen. Der Bildschirm wird mit 2.636 x 1.080 Pixeln auflösen und das für Smartphones eher untypische Format von 21,9:9 haben. Die Displays aktueller Handys kommen normalerweise im Format von 19,5:9.

Auf der Innenseite wird das Galaxy Z Flip über eine Selfie-Kamera mit 10 Megapixeln verfügen, die in einem Loch im flexiblen Bildschirm zentral angeordnet ist. Auf der Rückseite sind 2 Kameras mit jeweils 12 Megapixel Auflösung angebracht - eine Weitwinkelkamera, eine Ultraweitwinkelkamera.

Kein 5G

5G wird von dem Smartphone nicht unterstützt. Der Arbeitsspeicher beträgt 8 Gigabyte, der interne Speicher 256 Gigabyte. Eine Speichererweiterung mit einer MicroSD-Karte ist nicht möglich. Als Prozessor dient offenbar ein Snapdragon 855+.

Der Akku ist zweigeteilt und hat eine Kapazität von 3300 mAh. Der Fingerabdrucksensor befindet sich an der Seite.

Das Beste aus zwei Welten

Durch den Klappmechanismus will der koreanische Hersteller ein handliches Gerät, das gleichzeitig über einen herkömmlich großen Bildschirm verfügt, anbieten.

Wer die Vorzüge eines solchen smarten Klapp-Handys nutzen will, muss allerdings recht tief in die Tasche greifen. Das Galaxy Z Flip ist in Österreich ab 21. Februar zu einem Preis von 1.480 Euro.

Zweiter Versuch

Das Galaxy Z Flip ist bereits Samsungs zweiter Versuch mit einem faltbaren Smartphone. Vor einem Jahr hat das Unternehmen das biegbare Galaxy Fold präsentiert und damit die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen können. 

Die an Journalisten verteilten Geräte gingen zum Teil schon nach kurzer Zeit kaputt. Das veranlasste Samsung, die faltbaren Smartphones zurückzurufen und zu überarbeiten. Doch das Image des innovativen Geräts war zu diesem Zeitpunkt bereits schwer angekratzt.

Glas statt Folie

Neben dem fehleranfälligen Scharnier stand damals die Kunststofffolie, mit der das flexible Display überzogen war, im Zentrum der Kritik. Das will Samsung beim kommenden Galaxy Z Flip nun besser machen. Anstatt einer Folie soll der Bildschirm des Klapp-Handys mit „ultradünnem Glas“ beschichtet sein.

Auch das Scharnier wurde überarbeitet und soll sich bis zu 200.000 Mal falten lassen. Es sei nicht nur langlebiger, auch der Spalt zwischen den beiden Display-Teilen fällt nun wesentlich kleiner aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.