Produkte
08.11.2018

Samsung präsentiert neue Oberfläche für seine Galaxy-Phones

Aktuelle und künftige Galaxy-Handys kommen mit der vollständig umgestalteten Nutzeroberfläche One UI.

Auf der Samsung-Entwicklerkonferenz in San Francisco hat das Unternehmen nicht nur einen Ausblick auf sein künftiges faltbares Smartphone gegeben, sondern auch demonstriert, mit welcher Oberfläche seine künftigen Android-Handys ausgeliefert werden. Mit One UI sollen aktuelle und künftige Samsung-Handys eine völlig neue Bedienoberfläche und Optik bekommen.

Samsung nimmt sich dem Umstand an, dass Displays nach wie vor immer größer werden und es darum mit dem Daumen kaum möglich ist, an die oberen Ecken des Screens zu kommen. Darum fokussiert man sich bei One UI darauf, die wichtigsten Bedienelemente auf die Unterseite des Screens zu verfrachten. Die hauseigenen Apps werden passend dazu zweigeteilt. Der obere Bereich wird zur „Viewing Area“, alle Bedienelemente kommen auf die Unterseite des Screens.

Das ganze System soll darüber hinaus mit einem Dark Mode ausgestattet werden. Außerdem soll sich One UI an die Farbe des Handys anpassen, sofern der Nutzer das möchte.

Selbst ausprobieren

Einen ersten Eindruck von dem System kann man sich auf dieser Webseite machen. Die Screenshots zeigen eine deutlich aufgeräumtere und moderner gestaltete Oberfläche, als man es von aktuellen Samsung-Handys gewohnt ist.

Wer die neue Oberfläche ausprobieren möchte, kann sich als Beta-Tester registrieren. Dazu muss man die „Samsung Members“-App herunterladen und dort den entsprechenden Punkt auswählen. Dazu ist allerdings ein kompatibles Handy notwendig, aktuell dürften das lediglich S9, S9 Plus und Note 9 sein. Für alle Anwender soll die Oberfläche gemeinsam mit Android Pie im Jänner 2019 verfügbar sein.