Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra

© Samsung

Produkte
08/05/2020

Samsung stellt Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra vor

Beide Modelle haben 5G. Wer ein Display mit 120 Hertz haben will, muss das 350 Euro teurere Ultra-Modell nehmen.

Samsung hat die nächste Generation seiner Smartphone-Serie Note präsentiert. Entgegen früheren Gerüchten wurden nicht 3, sondern nur 2 Modelle gezeigt: das Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra.

Note 20 Ultra

Das Note 20 Ultra ist das Spitzenmodell. Vorder- und Rückseite bestehen aus dem neuen Gorilla Glass Victus. Die Hardware-Tasten wurden von der linken auf die rechte Seite verlegt, um Platz für das neue Kameramodul zu schaffen. Der Aufbewahrungsslot für den S Pen wandert dafür von rechts nach links.

Es hat 5G, 12 GB RAM und wahlweise 256 GB oder 512 GB internen Speicher. Das Display ist 6,9 Zoll groß und unterstützt 120 Hertz. Das ist aber adaptiv, dh. das Smartphone entscheidet, wann Inhalte in 120Hz zu sehen sind und wann nur in 60Hz. Die Auflösung des Displays ist 3.200 x 1.440 Pixel (WQHD+).

Das bessere Display bringt auch eine geringere Verzögerung bei Eingaben mit dem S Pen. Laut Samsung sind das nur noch 9 Millisekunden Eingabeverzögerung. Beim Note 10 waren es 42ms.

Der Akku ist 4.500 mAh groß. Mit dem mitgelieferten 25-Watt-Ladegerät sollen so mehr als 50 Prozent Akkuladung in 30 Minuten geladen werden können.

Die Hauptkamera hat 108 Megapixel. Ein neuer Hybrid-Laser-Autofokus soll ein schnelleres und präziseres Scharfstellen ermöglichen. Die Zoom-Kamera mit 5-fach optischem Zoom hat 12 Megapixel. Dies ermöglicht einen 50-fach Digitalzoom. Die Weitwinkel-Kamera hat 12 Megapixel. 8K-Videos können mit 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

Galaxy Note 20

Das Note 20 hat denselben Exynos 990 Prozessor wie das Note 20 Ultra, 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Die Vorderseite ist Gorilla Glass 5, die Rückseite Kunststoff. Der Akku ist 4.300 mAh groß.

Das Display ist mit 6,7 Zoll kleiner als beim Note 20 Ultra. Außerdem unterstützt es keine 120Hz, sondern nur 60Hz. Die Auslösung beträgt 2.400 x 1.080 Pixel. Die Verzögerung des S Pen ist laut Samsung etwa 40 Prozent geringer als beim Note 10. Damit ist sie aber doppelt so hoch als beim Note 20 Ultra.

Die Hauptkamera des Note 20 hat 12 Megapixel. Die Kamera mit 3-fach optischem Zoom hat 64 Megapixel und einen 30-fach Digitalzoom. Die Weitwinkelkamera hat 12 Megapixel.

Verbesserte Software

Beide Smartphones haben überarbeitete Apps. Samsungs Notes synchronisiert jetzt Notizen zwischen Smartphone, Tablet und Computer. Es können jetzt auch PDFs mit dem S Pen bearbeitet werden. Beide Smartphones unterstützen Xbox Game Pass Ultra. In Verbindung mit einem Bluetooth-Controller können so Xbox-One-Spiele, die in dem Cloud-Gaming-Service enthalten sind, auf dem Smartphone gespielt werden.

Auch die Kamera-App wurde überarbeitet. Im neuen Pro-Modus gibt es jetzt mehr Einstellungen für Videos. Zudem kann ausgewählt werden, welche Mikrofone den Ton aufzeichnen sollen. Bluetooth-Mikrofone werden unterstützt. Man kann auch die Galaxy Buds als Drahtlos-Mikrofon für Videoaufnahmen nutzen.

Dex kann jetzt auch drahtlos genutzt werden. Damit kann eine Desktop-ähnliche Ansicht des Smartphones auf Monitoren und Smart-TVs angezeigt werden, die den Standard Miracast unterstützen. Neu ist auch „Point to share“. Dabei zeigt man auf das Handy, mit dem man Daten teilen will. Derzeit gibt es aber nur wenig Modelle, die diesen Standard unterstützen. Laut Samsung könnte man mit dieser Technik das Smartphone künftig als digitalen Zutrittsschlüssel nutzen – wenn sich genügend Partner für die Technologie finden.

Preise und Verfügbarkeit

Beide Smartphones sind ab dem 21. August verfügbar. Das Note 20 gibt es in den Farben Bronze, Grau und Grün. Es kostet 949 Euro in der 4G-Version und 1.049 Euro in der 5G-Variante.

Das Note 20 Ultra wird in den Farben Bronze und Schwarz verfügbar sein. Mit 256GB Speicher kostet es 1.299 Euro. Mit 512 GB Speicher kostet es 1.399 Euro. Diese Ausführung gibt es zusätzlich in der Farbe Weiß.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.