Produkte
09.08.2018

Smarte Gadgets gegen die Hitze

Beim Kampf gegen die Hitze steht natürlich Wirksamkeit im Vordergrund. Für viele darf dabei aber auch der Stil nicht zu kurz kommen.

Ein wahrer Hingucker im Büro ist etwa der USB-Kühlschrank. Er verspricht kühle Getränke am Schreibtisch. Die Stromversorgung erfolgt über einen USB-Anschluss. Wie der futurezone-Leser-Test aus dem vergangenen Jahr gezeigt hat, darf man sich nicht allzu viel erwarten.

USB-Kühlschrank von getDigital.de

1/9

Richtig gekühlt wurden die Getränke nicht, eher kühl gehalten, sofern man sie bereits gekühlt im Kühlschrank platziert hat. Ein wenig effektiver ist da vielleicht der Mini-Ventilator, den man sich direkt – ebenso per USB – auf das Smartphone steckt.

Den Mini-Kühlschrank mit USB-Anschluss gibt es im Internet für rund 23 Euro bei getdigital.de. Der Smartphone-Ventilator ist auch in offline in Handy-Shops erhältlich. Online in diversen Gadget-Shops ist der Mini-Ventilator bereits ab zwei Euro verfügbar.

USB-Klimaanlage

Das mobile Kühlgerät Geizeer ist für das Nachtkästchen, den Schreibtisch im Büro oder kleinere Räume gedacht. Es hat einen Ventilator integriert, der die Luft über den Eisblock hinweg im Raum verteilt. Der Eisblock dient als Kühleinheit und kann im Gefrierfach immer wieder tiefgekühlt werden. Durch sein zeitloses Design wirkt das Gadget, das per Akku betrieben wird, wie ein dekoratives Möbelstück.

6 slides, created on 03/Aug/2018 - 12:08:23

1/6

Dass die Temperatur im Büro oder in der Wohnung tatsächlich um mehrere Grad gesenkt wird, darf man sich von dem kleinen Gerät wohl nicht erwarten, wie ein futurezone-Test von einer ähnlichen Kühlmethode gezeigt hat. Eine leichte Abkühlung gibt es am ehesten, wenn man sich direkt im Windzug des Gadgets befindet.

Die Mini-Klimaanlage von Geizeer gibt es in verschiedenen Varianten und Ausführungen direkt beim Hersteller unter ab ungefähr 130 Euro.

Kühlung wie im Formel-1-Boliden

Ganz ohne Strom kommt das Techniche KewlShirt aus, ist dafür aber umso effektiver. Vor Verwendung wird die Weste in Wasser getaucht. Die Innenseite der Weste ist wasserdicht und hält trocken, während die äußere Schicht durch das verdunstende Wasser in Kombination mit einem leichten Luftstrom kühlt.

Durch die natürliche Kühlmethode ist die Weste ideal für Sportler an heißen Tagen. Laut Hersteller setzen auch einige der Formel-1-Piloten auf das Techniche Kewlshirt. Das kühlende Kleidungsstück ist ab rund 50 Euro in verschiedenen Online-Shops erhältlich.

Der Hersteller hat auch noch zahlreiche weitere kühlende Accessoires im Angebot, die mithilfe von Verdunstungskühlung für Abkühlung sorgen sollen - etwa kühlende Schweißbänder für das Handgelenk, Tücher für den Nacken, verschiedene Kopfbedeckungen und sogar eine Kühlweste für Hunde.