© June Oven

Produkte
08/15/2019

Smarte Öfen haben sich über Nacht eingeschaltet und auf 400 Grad erhitzt

Es klingt wie aus "Final Destination": Mehrere smarte Öfen haben sich über Nacht selbst eingeschaltet.

Mindestens drei June Ovens haben sich kürzlich mitten in der Nacht selbst eingeschaltet und sich auf mindestens 400 Grad aufgeheizt. Die smarten Backöfen sollen das Kochen erleichtern. Sie sind per App steuerbar, sodass die Temperatur oder die Einstellungen vom Handy aus eingegeben werden können. Eine eingebaute Kamera informiert den Nutzer zudem über den Zustand der Mahlzeit in Echtzeit. 

Durch das Antippen der App ist der Ofen bereits funktionsfähig. So lässt er sich beispielsweise vom Büro aus ausschalten, falls das vergessen wurde. Doch die App-Steuerung kann auch gefährlich sein.
 

Autonomes Einschalten

Das mussten nun drei Nutzer erfahren. Ein Gerät schaltete sich um etwa 02:30 in der Nacht ein und grillte mehrere Stunden bei 400 Grad vor sich hin, während der Besitzer schlief. Er bemerkte das erst, als er wieder aufwachte. Die eingebaute Kamera hatte den exakten Moment aufgezeichnet, an dem sich der Ofen einschaltete.

Zwei weitere Besitzer haben in der June Owners-Facebook-Gruppe ein ähnliches Ereignis gepostet, wie The Verge berichtet. Eine Betroffene schreibt: „Das ist gefährlich und inakzeptabel und ich will sicher nicht, dass dieser Ofen sich einschaltet, wenn ich einmal auf Urlaub bin“. Sie steckt ihr Gerät nun jeden Abend aus.

"Nutzer-Fehler"

Die Öfen-Besitzer können sich nicht erklären, wie es zu dieser gefährlichen Fehlfunktion gekommen ist. Gegenüber The Verge hat June Ovens-CEO Matt Van Horn verkündet, dass es sich bei den Vorfällen um einen Fehler seitens der Verbraucher handelt. „Wir haben einige Fälle gesehen, bei denen die Kunden aus Versehen das Vorheizen über ein Gerät aktiviert haben, etwa das Handy“. Dies erklärt er damit, dass die Konsumenten beim Durchstöbern von Rezepten auf der App versehentlich auf die Vorheiz-Funktion klicken.

Das Unternehmen plant nun ein Update, das die Situation berichtigen und die allgemeine Funktion verbessern soll. Das dauert allerdings noch bis mindestens nächsten Monat.