Produkte 26.02.2018

Sony Xperia XZ2 ohne Kopfhöreranschluss vorgestellt

© Bild: Sony

Laut Sony handelt es sich bei den Smartphones um die weltweit ersten, die 4K-Videos in HDR aufnehmen können.

Sony hat Montagfrüh im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona seine neuen Smartphone-Spitzenmodelle vorgestellt. Das XZ2 kommt mit aktueller High-End-Hardware und hat mit dem XZ2 Compact auch ein kleines Schwesternmodell bekommen. Sony folgt bei beiden Handys dem nicht unumstrittenen Trend, auf die Kopfhörerbuchse zu verzichten. Musik kann man also entweder per Bluetooth-Kopfhörer oder über einen entsprechenden USB-C-Adapter hören. 

Die große Version ist mit einem 5,7-Zoll-HDR-Display ausgestattet, das im Unterschied zu anderen Smartphone-Spitzenmodellen „nur“ in FullHD auflöst. Ein Vorteil im Vergleich zu höheren Auflösungen ist, dass das Handy dadurch weniger Strom verbraucht, was zu längeren Akkulaufzeiten führen könnten. Die kompakte Variante verfügt über ein 5-Zoll-Display, das ebenfalls in FullHD auflöst. Ansonsten verfügt es über die gleichen Features wie die große Variante, lediglich drahtloses Laden fehlt beim Compact. 

1 / 9
©Sony

Sony Xperia XZ2

©Sony

Sony Xperia XZ2 Innenleben

©Sony

Sony Xperia XZ2 Compact

©Sony

Sony Xperia XZ2 Compact

©Sony

Sony Xperia XZ2

©Sony

Sony Xperia XZ2

©Sony

Sony Xperia XZ2 Compact

©Sony

Sony Xperia XZ2

©Sony

Sony Xperia XZ2 Compact

Innenleben

Im Inneren der beiden XZ2 arbeitet jeweils ein Qualcomm Snapdragon 845, der von vier GB Ram unterstützt wird. Der interne Speicher beträgt 64GB, der durch eine microSD-Karte mit bis zu 400GB erweitert werden kann. 

In Sachen Design entfernt sich Sony ein Stück von seinen Vorgängermodellen. Das Gehäuse ist kurviger, dadurch wirkt das Handy weniger klobig, als frühere Modelle. Der Fingerabdrucksensor ist nicht mehr an der Seite, sondern mittig an der Rückseite angebracht. 

Wie von Sony gewohnt, legt man wieder besonderen Wert auf die Kamera. Im Unterschied zur Konkurrenz verzichtet man auf eine Dual-Kamera. Fokus legte man dafür auf die Videofunktion. Da Sony 4K seit jeher vorantreibt, gibt es hier eine Neuerung: Laut Sony handelt es sich bei den neuen Smartphones um die ersten, die 4K-Videos in HDR aufnehmen können. Fotos machen die Handys mit einer maximalen Auflösung von 19 Megapixel mit der Hauptkamera, fünf Megapixel mit der Frontkamera. 

Youtube tCBPCcjTEu0

Vibration

Herausstechen will Sony außerdem mit einem etwas kuriosen Feature: Einem dynamischen Vibrationssystem. Jenes reagiert auf den Ton, der gerade vom Handy abgespielt wird. Das Gerät soll passend dazu vibrieren. Eingesetzt werden könnte die Technik etwa beim Betrachten von Filmen und Serien oder bei Spielen. 
 

( futurezone ) Erstellt am 26.02.2018