Tesla Model Y

© EPA / WU HONG

Produkte
10/29/2020

Tesla bringt Radio zurück, verlangt 500 Dollar dafür

Wer in einem Tesla gutes, altes FM-Radio hören möchte, muss beim Infotainment-Upgrade 500 Dollar mehr bezahlen.

Anfang des Jahres hat Tesla begonnen, ein Infotainment-Upgrade für Fahrer älterer Autos um 2.500 Dollar anzubieten. Wagen, die im März 2018 oder früher gebaut wurden, sind mit der ersten Generation des Bordcomputers Media Control Unit (MCU1) ausgestattet. Diese Hardware ist nicht mit den Features der Tesla-Firmware ab V10 kompatibel. Unter anderem muss man damit auf Videostreaming-Dienste sowie Spiele verzichten. Mit dem Upgrade bekommt man die aktuellste Version des Bordcomputers.

Das Upgrade für ältere Autos hat jedoch auch einen Nachteil, nämlich den Verlust von AM/FM- sowie Sirius-XM-Radio. Tesla betont aber, dass Radio weiterhin über die integrierte Internetverbindung gestreamt werden konnte. 

500 Dollar für Radio

Der Verzicht auf Radio verursachte dennoch Ärger. Nun reagiert Tesla und bietet an, die Radio-Funktion wiederherzustellen – um 500 Dollar plus Steuer. Ob man das Radio-Upgrade getrennt oder gleichzeitig mit dem Infotainment-Upgrade durchführt, macht keinen Unterschied, wie es heißt. Insgesamt kommt das neue Infotainment-System plus Radio also auf 3000 Dollar zuzüglich Steuer.

Teslas Logik beruht laut Electrek darauf, dass nicht alle Kunden ihr Radio verwenden würden. Darum habe man sich dafür entschieden, ein günstigeres Infotainment-Upgrade ohne die entsprechende Funktion anzubieten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.