FILE PHOTO: FILE PHOTO: FILE PHOTO: FILE PHOTO: IIHS technician Floyd demonstrates front crash prevention test on Tesla Model 3 at IIHS-HLDI Vehicle Research Center in Ruckersville, Virginia

© REUTERS / Amanda Voisard

Produkte
07/09/2020

Tesla "knapp vor Durchbruch" bei selbstfahrenden Autos

Elon Musk verspricht, dass die Technologie für autonomes Fahren auf Level 5 noch 2020 fertig wird.

Der Traum vom selbstfahrenden Auto soll früher Realität werden, als wohl so manchen lieb ist. Bereits Ende des Jahres soll die Technologie für Level 5 fertig sein, sagte Tesla-Chef Elon Musk in einer Videobotschaft auf der World Artificial Intelligence Conference (WAIC) in Shanghai.

"Keine fundamentalen Herausforderungen"

"Ich bin extrem zuversichtlich, dass Level 5 bzw. komplette Autonomie beim Fahren passieren wird und es wird sehr schnell passieren", sagte Musk am Donnerstag. In seinen Ausführungen ließ der Tesla-Chef auch mit der Aussage aufhorchen, dass es eigentlich keine fundamentalen Herausforderungen oder Stolpersteine auf dem Weg zum autonomen Fahren mehr gebe.

"Es gibt viele kleine Probleme. Und dann gibt es die Herausforderung, all diese kleinen Probleme zu lösen und ein Gesamtsystem aufzusetzen, das funktioniert", sagte Musk. Die meisten Situationen auf der Straße werde man auf diese Weise bewältigen können. Gelegentlich werde aber etwas Ungewöhnliches auftauchen, was man mit Simulationen auch nur bedingt in den Griff bekommen könne.

Tests in "realer" Welt gefordert

"Daher brauchen wir Situationen aus der realen Welt. Nichts ist komplexer und seltsamer, als die reale Welt", plädiert Musk für eine Umsetzung und Optimierung der Technologie auf der Straße. Auf dem Weg zum autonomen Fahren gibt es fünf Stufen. Bei der fünften spricht man von voller Automation. Das Auto bzw. System sollte dann alle Fahraufgaben unter allen Fahr- und Umweltbedingungen wie ein Mensch beherrschen.