Produkte
02.11.2018

Tesla-Autos können bald selbst freie Parkplätze finden und einparken

Elon Musk hat auf Twitter neue Tesla-Funktionen angekündigt. Die Autos sollen sich etwa bald mit dem Handy fernsteuern, so wie ein ferngesteuertes Spielzeug-Auto.

Elon Musk hat getwittert und dabei wieder einmal eine neue Funktion für die Tesla-Autos angekündigt. Demnach ist das lange erwartete Autopilot-Update "Advanced Summon" fertig und wird in den nächsten Wochen ausgeliefert. Mit dieser Funktion können Tesla-Autos, die über die Autopilot-Hardware verfügen, beispielsweise selbständig ausparken und zu ihrem Besitzer navigieren, wenn dieser sein Fahrzeug per App ruft.

"Das Auto wird zur Location des Smartphones fahren und dem Besitzer folgen wie ein Haustier, so lange dieser den Summon-Knopf in der Tesla-App hält", schreibt Musk auf Twitter.

Außerdem werden sich die Tesla-Autos fernsteuern lassen, "wie ein riesiges ferngesteuertes Auto", so Musk. "Alle Fahrzeuge, die in den vergangenen zwei Jahren gebaut wurden, werden das Over-the-Air-Update erhalten", heißt es.

Autopark-Funktion

Das "Advanced Summon"-Update, das nun endlich fertig sein soll, hat der Tesla-CEO bereits vor zwei Jahren angekündigt. Immer wieder wurde die Veröffentlichung dieser Autopilot-Funktionen verschoben. Damals schrieb Musk auf Twitter, dass ein Tesla-Fahrer sein Auto etwa in New York herbeirufen kann, auch wenn sich dieses in Los Angeles befindet. Das Fahrzeug wäre zwar einige Tage unterwegs und müsste sich unterwegs selbständig auftanken, aber theoretisch soll es möglich sein.

Eine weitere neue Funktion, die Musk versprochen hat, dürfte allerdings im aktuellen Updaten nicht enthalten sein. So sollen Tesla-Autos künftig in der Lage sein, selbständig einen freien Parkplatz zu finden und einzuparken. Auch die ausgeschilderten Regeln für Abstellplätze soll das Fahrzeug lesen und interpretieren können. Diese "Autopark/Summon"-Funktion soll kommendes Jahr fertig werden. "Ein Tesla wird dann selbständig über einen Parkplatz fahren und automatisch auf einem freien Stellplatz einparken können", schreibt Musk auf Twitter.