FILES-US-AUTOMOBILE-ENVIRONMENT-TESLA

© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN / FREDERIC J. BROWN

Produkte
01/14/2020

Tesla verkauft T-Shirts, die sich über Cybertruck lustig machen

Der Autohersteller greift die Panne bei der Cybertruck-Präsentation auf und verkauft nun selber so genannte Bulletproof-Shirts.

Der US-Autobauer hat Ende November seinen elektrischen Pick-up präsentiert. Das ungewöhnliche und gleichsam futuristische Design des Cybertruck war innerhalb weniger Stunden zu einem viralen Phänomen geworden: Unzählige Memes, Anspielungen und Erwähnungen bescherten Tesla einen regelrechten Cybertruck-Hype.

Was in den sozialen Netzwerken häufig aufgegriffen wurde, war eine Fenster-Panne bei der Präsentation. Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen wollte die Bruchsicherheit der Fenster demonstrieren und schleuderte dafür eine Metallkugel gegen das Fahrzeug: Das Glas zeigte Risse, der berühmte Vorführeffekt hatte zugeschlagen. (im Video ab Minute 13:50)

Bulletproof T-Shirt

Dieses Malheur greift Tesla nun selbst auf und verkauft T-Shirts, die das zerschlagene Cybertruck-Fenster zeigen. Im offiziellen Tesla-Shop kann man sich ein das "Men’s Cybertruck Bulletproof Tee" für 35 Dollar an eine US-Adresse liefern lassen. Eine Lieferung nach Europa oder Österreich ist nicht möglich.

Dass Tesla nun selbst die Fenster-Panne aufgreift und entsprechende T-Shirts verkauft, wird von einigen wiederum als Beweis dafür gewertet, dass das geborstene Glas eine reine PR-Aktion war. Da viele Medien den Fauxpas als Aufhänger für Cybertruck-Artikel nutzen, wurde bereits damals als Indiz für einen PR-Stunt gewertet. Ohne Fenster-Panne hätten wohl deutlich weniger Medien über die Pick-up-Präsentation berichtet.

Cybertruck-Merchandise

Abgesehen von Tesla selbst, versuchen auch zahlreiche Merchandise-Händler mit dem Hype um den Cybertruck Geld zu verdienen. So finden sich bereits viele Tassen, T-Shirts sowie Pullover, die den Cybertruck zeigen, in verschiedenen Online-Shops.

Dabei heißt es für die Händler allerdings aufpassen. Denn kurz vor der offiziellen Tesla-Präsentation vergangene Woche, hat ein Anwalt des US-Autobauers "Cybertruck" als Marke registrieren lassen. Am Tag, an dem die Präsentation stattfand, wurde Graffiti-Schriftzug "Cybertruck" erneut beim United States Patent and Trademark Office registriert.