© Tesla

Produkte
09/11/2020

Tesla verspricht mehr Supercharger in europäischen Städten

Tesla will das Ladenetz in Europa künftig verstärkt ausbauen, wie der zuständige Manager nun ankündigte.

Am Donnerstag wurde in Berlin ein neuer Supercharger-Standort eröffnet. Es sind die ersten innerstädtischen V3-Ladestationen in Deutschland. Sie haben eine Ladeleistung von 250kW und können damit in 5 Minuten Strom für bis zu 120 Kilometer liefern, wie es heißt.

Im Zuge der Eröffnung kündigte Jeroen van Tilburg, Teslas Ladeinfrastruktur-Chef für Europa, laut Electrek an, das Supercharger-Netzwerk künftig auszubauen. Demnach wolle man mehr Ladestationen in Innenstädten bauen. Dadurch soll auch Menschen der Kauf eines Teslas ermöglicht werden, die keine Gelegenheit haben, direkt bei einem Haus oder ihrem Arbeitsplatz zu laden.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Tesla hofft unter anderem durch den neuen Gigafactory-Standort in Berlin verstärkt Marktanteile in Europa zu gewinnen. Unter anderem soll in Deutschland das Model 3 gebaut werden.

Insgesamt verfügt das Unternehmen weltweit über 1971 Supercharger-Stationen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.