Produkte
18.08.2017

Viele neue Handys: Das bringt der Smartphone-Herbst

Nach dem Sommer tut sich wieder was auf dem Smartphone-Markt. Die Hersteller bringen ihre neuen Spitzenmodelle für das Weihnachtsgeschäft in Stellung.

HMD Global hat am Mittwochabend das mit Spannung erwartete Nokia 8 vorgestellt. Das Smartphone soll an Nokias Glanzzeiten anknüpfen und ist das erste High-End-Modell des finnischen Herstellers nach dem Neustart. Es bietet ein 5,3-Zoll-QHD-Display (2560 mal 1440 Pixel), und Kameras mit Zeiss-Linsen - sowohl Front- als auch Hauptkamera nehmen mit 13 Megapixel auf.

Im Inneren werken ein Snapdragon-835-Prozessor und vier GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher wird mit 64 GB angegeben, erweiterbar per Micro-SD auf 256 GB. Als Betriebssystem ist zum Start "pures" Android 7.1 vorgesehen. USB-C und eine Kopfhörerbuchse runden die Ausstattung ab. Der Preis von 579 Euro kann als Kampfansage an Samsung und Apple interpretiert werden, die im Herbst Geräte auf den Markt bringen werden, die vermutlich 1000 Euro kosten werden.

Galerie: Die Smartphone Herbst-Highlights

1/10

Nokia 8

Nokia 8

Geleaktes Bild des Samsung Galaxy Note 8

Essential Phone

Essential Phone

Leak: iPhone 8 in Schutzhülle

iPhone 7s Leak

iPhone 7s Leak

iPhone 7s Leak

LG V30 Leak

Samsung Galaxy Note 8

Ende August wird Samsung sein neues Spitzenmodell Galaxy Note 8 präsentieren. Wie bereits Anfang August bekannt wurde, soll das Note 8 ein 6,3-Zoll-Display haben. Das wäre nur etwas größer als das 6,2-Zoll-Display des Galaxy S8+. Das Bildverhältnis von 18,5:9 und die Auflösung von 1440 x 2960 Pixel sollen identisch mit dem S8+ sein. Durch die vergleichbaren Dimensionen sehen sich die zwei Smartphones auch sehr ähnlich. Das Note 8 hat aber die für die Note-Serie typischen, weniger stark gerundeten Ecken.

Laut den Leaks sind die Maße des Galaxy Note 8 162,5mm x 74,6mm x 8,5mm. Damit wäre es um 0,4mm dicker als das S8+. Dies könnte aufgrund des neuen Kamera-Setups nötig sein.

Das Note 8 setzt wohl auf Dual-Kameras. Beide Kameras sollen eine Auflösung von 12 Megapixel und einen optischen Bildstabilisator haben. Eine Kamera nimmt Fotos im Weitwinkel auf. Sie hat die Blende f1.7 und den Dual-Pixel-Autofokus. Die zweite Kamera hat eine Blende von 2.4 und bietet einen optischen Zweifach-Zoom, verglichen mit der Brennweite der anderen Kamera. Die Frontkamera hat acht Megapixel und f1.7.

Das Note 8 wird als CPU Samsungs hauseigenen Exynos 8895 nutzen. In den USA wird das Smartphone aber mit Qualcomms Snapdragon 835 ausgeliefert werden. Der RAM ist sechs GB groß, der interne Speicher 64GB. Ein Micro-SD-Slot soll vorhanden sein. Der Akku ist 3300 mAh groß. Das ist weniger als beim S8+ (3500 mAh). Der UVP wird laut früheren Leaks bei 999 Euro liegen.

iPhone 8

Anfang September wird Apple folgen und wohl gleich mehrere neue iPhones präsentieren. Mehrzahl deshalb, weil erwartet wird, dass Apple neben der Aktualisierung der siebener Reihe, also iPhone 7s und iPhone 7s Plus, auch ein iPhone 8 vorstellen wird.

Laut vorab durchgesickerten Infos soll das iPhone auf ein nahezu rahmenloses OLED-Display setzen. Außerdem soll ein Gesichtsscanner zum Entsperren des iPhones zum Einsatz kommen. Da für einen Home-Button inklusive Fingerprint-Sensor auf der Frontseite kein Platz mehr ist, könnte zumindest der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite des Gerätes verfrachtet werden.

Das iPhone 8 wäre somit das erste iPhone ohne physischen Home Button. Ähnlich wie bei Samsungs Galaxy S8 wird dieser nur am Display eingeblendet. Die Größe des virtuellen Home Buttons soll geändert werden können. Ähnlich wie bei Samsungs Galaxy S8 wird dieser nur am Display eingeblendet. Er soll auch ausgeblendet werden können.

Apps die Bedienleisten an der Unterseite haben, könnten über dem Home Button angezeigt werden. Damit wird ein früheres Gerücht unterstützt, laut dem der Bereich rund um den virtuellen Home Button eine „Function Area“ sein soll. Diese könnte für Systemanwendungen reserviert sein.

Essential Phone

Mit dem Essential Phone von Android-Gründer Andy Rubin geht im August ein Newcomer in den Verkauf. Noch bevor Rubin ein einziges Gerät ausgeliefert hat, wurde seine Firma bereits mit rund einer Milliarde Dollar bewertet.

Das Essential Phone ist 141,5 mm hoch, 71,1 mm weit und 7,8 mm dick und wiegt 185 Gramm. Am Gehäuse wurde gänzlich auf Logos verzichtet. Unter der Haube befinden sich ein Qualcomm 835 Prozessor, 4 GB RAM und 128 GB Speicherplatz.

Die Hauptkamera auf der Rückseite verfügt über 13 Megapixel, die Front-Kamera über acht Megapixel. Eine klassische 3,5mm Kopfhörer-Buchse gibt es nicht, ein passender Adapter wird mitgeliefert. Zum Aufladen des Akkus kommt ein Dock zur Anwendung. Statt USB-C kommt dabei ein kleiner, Metall-Pin zum Einsatz. In den USA kommt das Essential Phone für 699 US-Dollar auf den Markt.

LG V30

Auch LG wird noch Ende August mit dem V30 sein neues Spitzenmodell zeigen. Zu den Features gehören, wie bereits üblich, ein dünner Rahmen und Doppel-Kameras. Bilder des LG-Phones sind bereits vorab duchgesickert.

Huawei Mate 10

Auch Huaweis Mate 10, das Mitte Oktober präsentiert wird, soll einen Wenig-Rahmen-Bildschirm haben. Erst kürzlich wurden Einladungen für den Launch-Event am 16. Oktober verschickt.

Es wird spekuliert, dass das Mate 10 auf ein Kirin 970 Chipset setzt und sechs GB Arbeitsspeicher dazupackt. Das 6-Zoll-Display soll mit 2160 mal 1080 auflösen.

Google Pixel 2

Google wird wohl ebenfalls im Oktober den Nachfolger seiner Pixel-Phones präsentieren. Laut Leaks könnte das Pixel 2 auf einen Bildschirm mit der Auflösung 2560 mal 1312 Pixel setzen, was vom Format her den Spitzenmodellen von Samsung (18:9) und LG (18,5:9) ähnelt.

Der Bildschirm selbst soll 5,6 Zoll messen, wobei unklar ist, ob es sich dabei um das kleinere oder größere Pixel-Phone handelt. Berichten zufolge könnte Google dieses Jahr insgesamt drei statt zwei neue Geräte vorstellen. Zudem geht aus den geleakten Benchmarks hervor, dass Google auf einen Qualcomm Snapdragon 835, vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 128 Gigabyte an internem Speicher setzt.