© Gregor Gruber

Produkte
01/20/2020

Xiaomi Mi 10: Werbeplakat zeigt bereits das nächste Spitzenmodell

In den kommenden Wochen wird das neue Spitzenmodell von Xiaomi präsentiert. So könnte es aussehen.

Noch vor dem Mobile World Congress, der Ende Februar stattfindet, wird Xiaomi sein nächstes Flaggschiffmodell präsentieren. Wann genau das Xiaomi Mi 10 vorgestellt werden soll ist noch unklar. Ein durchgesickertes Werbeplakat könnte nun sowohl den Hinweis auf den Präsentationstermin als auch auf das Design des kommenden Spitzenmodells verraten.

Auf dem Plakat ist angeblich die Rückseite des Xiaomi Mi 10 abgebildet. Anders als bei früheren Leaks orientiert sich das Design mehr am Konzept-Smartphone Mi Mix Alpha als an den Vorgängern der Mi-Serie. Während beim Mi Mix Alpha auch die Rückseite aus einem Display besteht, bleibt von diesem Design nur mehr die prägnante, senkrechte Kameraleiste übrig.

Kamera und Display

Bei der Kamera setzt Xiaomi offenbar auf eine 108-MP-Hauptkamera, wie sie bereits beim Mi Note 10 zum Einsatz kommt - hier im futurezone-Test. Daneben soll es noch Objektive für den Fünffach-Zoom (12 MP), Ultraweitwinkelaufnahmen (20 MP) sowie einen Tiefensensor (5 MP) geben. Als Prozessor dient ein Snapdragon 865.

Das Xiaomi Mi 10 soll mit einem 6,5 Zoll großen OLED-Display kommen, dessen Bildwiederholrate 90 Hz betragen soll. Das Mi 10 Pro soll hingegen eine Bildwiederholrate von 120 Hz haben. Das Display selbst wird sich offenbar stark über die seitlichen Ränder ziehen und von einem Kameraloch geprägt sein.

Akku und Präsentation

Der Akku des Mi 10 soll eine Kapazität zwischen 4.500 und 4.800 mAh haben. Schnellladen soll kabelgebunden mit 40 Watt möglich sein, kabellos mit 30 Watt. Das Mi 10 Pro soll einen ähnlich großen Akku haben, der sich jedoch etwas schneller laden lässt. Kabelgebunden könnte das Pro-Modell sogar mit bis zu 66 Watt geladen werden.

Laut dem Plakat soll Xiaomi das Mi 10 am selben Tag vorstellen, wie Samsung sein neues Galaxy S20 - nämlich am 11. Februar. Das klingt zwar nach einer eigenartigen Terminauswahl, könnte aber dennoch wahr sein. Denn Xiaomi präsentiert seine neuen Geräte normalerweise in China, Samsung stellt seine neuen Smartphones in San Francisco vor. Der Zeitunterschied wäre dabei ungefährein Tag.