© Xiaomi

Produkte
09/24/2019

Das Xiaomi Mi Mix Alpha besteht fast nur aus Display

Das einzigartige Waterfall-Display wickelt sich um Vorder- und Rückseite. Das Smartphone kommt zudem mit einer 108-Megapixel Kamera.

Die Leaks haben sich bestätigt: Das Xiaomi Mi Mix Alpha hat besonder gerundete Kanten, um die sich der Waterfall-Bildschirm fast komplett legt. Das Surround-Display zeigt Uhrzeit, Akku-Ladung, Benachrichtigungen und weitere Informationen, die normalerweise am oberen Rand eines Smartphones zu sehen sind, seitlich an. Der hintere Teil des Displays bleibt solange ausgeschaltet, bis man das Gerät dreht. Dann wechselt die Anzeige auf einen schmaleren Screen neben dem Kamera-Element. Die Lautstärke-Einstellungen werden an den Seiten via Touch-Bedienung vorgenommen.

Frontkamera nicht mehr nötig

Das Gehäuse soll aus TC4 Titan bestehen, das auch in der Raumfahrt verwendet wird. Auf dem schmalen Keramik-Streifen an der Rückseite des Geräts sitzt eine 108-Megapixel Kamera. Hinzu kommt eine 20-Megapixel-Ultraweitwinkel- und eine 12-Megapixel-Tele-Kamera. Durch das umfließende Display ist eine Frontkamera nicht mehr notwendig. 

Der Prozessor ist ein Qualcom Snapdragon 855+ mit 12 GB RAM und 512 GB Speicherplatz. Wie das neue Mi 9 Pro 5G bekommt es einen ultraschnell ladenden Akku, der kabelgebunden auf 40-Watt Geschwindigkeit kommt. Da das Mi Mix Alpha von Xiaomi als "Konzept Smartphone" betitelt wird, ist keine Massenproduktion zu erwarten. Der Preis beläuft sich auf 2800 US-Dollar, es soll ab Dezember verkauft werden.