Xpeng P5 Elektroauto

© REUTERS / ALY SONG

Produkte

Xpeng P5: Tesla-Konkurrent aus China kommt zum Kampfpreis

Der chinesische Elektroautohersteller Xpeng hat den Preis seines Model-3-Konkurrenten P5 bekannt gegeben. Mit 160.000 Yuan – umgerechnet rund 21.000 Euro – für das günstigste Modell kann man von einem Kampfpreis sprechen. Die teuerste Variante kommt auf 230.000 Yuan (30.000 Euro). Von den Preisen berichtet unter anderem die South China Morning Post.

Insgesamt gibt es 6 verschiedene Varianten des Xpeng P5. Das Auto wurde im April erstmals vorgestellt. 4 der 6 Varianten kommen mit Lidar-Sensoren für autonomes Fahren – zusätzlich gibt es noch Kameras. Das Cockpit ist minimalistisch gestaltet, wie bei der Tesla-Konkurrenz konzentriert sich die Bedienung auf einen großen Touchscreen (15,6 Zoll) in der Mittelkonsole.

Detaillierte Aussagen über die Batteriekapazitäten bzw. Reichweiten lässt Xpeng bislang noch vermissen. Im Rahmen der Präsentation im April war von einer maximalen Reichweite von 600 Kilometer (NEDC) die Rede.

Der Verkaufsstart für den P5 ist für das vierte Quartal 2021 geplant. Vorerst wird der Wagen nur in China verkauft, für 2022 visiert das Unternehmen den westeuropäischen Markt an. In einem ersten Schritt dürfte das Auto in Norwegen auf den Markt kommen.

Europäische Preise

Wie hoch die Preise schlussendlich in Europa sein werden, kann vorerst nur spekuliert werden. Aber selbst wenn sie aufgrund von Importgebühren und Steuern deutlich höher sind als die Umrechnung von Yuan, könnte der P5 im Vergleich zur Tesla-Konkurrenz durchaus ein Schnäppchen werden.

Zum Vergleich: Das Model 3 ist in der günstigsten Variante hierzulande derzeit um 46.100 Euro zu haben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare