© APA - Austria Presse Agentur

Science

Astronomen entdecken 591 neue Hochgeschwindigkeitssterne

Astronomen der National Astronomical Observatories of Chinese Academy of Sciences (NAOC) haben 591 neue Hochgeschwindigkeitssterne entdeckt. Davon könnten 43 sogar aus der Galaxie katapultiert werden. Somit hat sich die Gesamtzahl der bereits entdeckten Sterne dieser Art auf über 1.000 erhöht, wie Studienautor Li Yinbi berichtet. Der erste Hochgeschwindigkeitsstern kam den Forschern 2005 vor die Linse – in den folgenden 15 Jahren kamen die Forscher auf über 550.

Hochgeschwindigkeitssterne kreisen in der Regel um das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße und sind normalerweise schwer zu entdecken. Laut Lu Youjun könnten sie jedoch tiefe Einblicke in die Astronomie gewähren.

Forschung erleichtert

Entdeckt wurden die Sterne mit dem chinesischen Large Sky Area Multi-Object Fiber Spectroscopic Teleskop (LAMOST) und dem Weltraumteleskop Gaia der Europäischen Weltraumorganisation (ESA).

Diese und weitere Entdeckungen seltener Sterne können den Forschern in Zukunft dabei helfen, ungelöste Rätsel über unsere Galaxie aufzudecken. Die Studie wurde im Astrophysical Journal Supplement veröffentlicht. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!