© Screenshot/YouTube/CCEM

Science
12/23/2019

Das ist das kleinste Lebkuchenhaus der Welt

Ein Forscher hat mithilfe von Galliumionen das kleinste Lebkuchenhaus "gebaut".

Travis Casagrande wollte für die kommenden Feiertage etwas ganz Besonderes bauen: das kleinste Lebkuchenhaus der Welt. Der Forscher des Canadian Centre for Electron Microscopy an der Hamilton’s McMaster Universität geht dabei auf zahlreiche Details ein und dekoriert das Haus aus Silizium mit einem Weihnachtskranz und -baum, einer Türmatte mit kanadischer Flagge und einem Schornstein.

Auf Schneemann

Um sich die Größe zumindest ein wenig vorstellen zu können: es ist ungefähr 20.000 Mal kleiner als jene herkömmlichen, die man im Supermarkt kaufen kann, wie der Forscher erklärt. Oder anders gesagt: Casagrandes Haus ist kaum höher als ein menschliches Haar in der Breite. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass sich das Haus auf dem Kopf eines Schneemannes befindet. Verkleinert man die Ansicht noch weiter, wird ersichtlich, dass diese gesamte Konstruktion nicht höher als ein menschliches Haar ist.

„Der Grund dafür war, einige Kinnladen fallen zu lassen, wenn man realisiert, dass sogar der Schneemann, der viel größer als das Haus ist, im Vergleich zu einem Haar extrem klein ist“, sagt der Forscher. Zum Herausbilden der Details hat er ein Ionenstrahl-Mikroskop verwendet, das auch für die Automobilindustrie oder für nukleare Materialien verwendet wird.

„Wir helfen Forschern, die Struktur und Eigenschaften von Materialien zu verstehen, um in Folge Probleme lösen zu können und Dinge stärker, leichter, langlebiger, leistbarer, effizienter zu machen“, sagt Casagrande. Das Lebkuchenhaus wurde innerhalb von zwei Tagen fertiggestellt.