© Getty Images/Istockphoto/jhorrocks/Istockphoto

Science
02/15/2020

Detaillierte Aufnahmen zeigen "Golfball-Asteroid"

Der Asteroid Pallas ist in seinem Orbit zahlreichen Zusammenstößen ausgesetzt.

Der Asteroid Pallas sieht aus wie ein Golfball. Er hat nicht nur eine besonders runde Form, sondern weist zahlreiche Einschlagkrater auf, die ein markantes Muster auf der Oberfläche hinterlassen haben. Er ist das drittgrößte Objekt im Asteroidengürtel des Sonnensystems und hat etwa ein Siebtel der Größe unseres Monds. 

Er wurde 1802 von deutschen Astronomen nach Pallas Athene benannt. Pallas befindet sich in einem stark geneigten Orbit. Er braucht für eine Umkreisung 1.686 Tage.

Nun hat eine Forschergruppe unter anderem vom Laboratoire d'Astrophyisque de Marseille in Frankreich und dem MIT Bilder des Asteroiden ausgewertet. Dafür wurden mit dem Spectro-Polarimetric High-contrast Exoplanet Research instrument (SPHERE) des Very Large Telescope (VLT) elf Detailaufnahmen von Pallas gemacht.

"Gewaltsame Vergangenheit"

In ihrem Paper untersuchten sie, warum der Asteroid wie ein Golfball aussieht. Sie fanden 36 Krater mit einem Durchmesser größer als 30 Kilometer. Solche Krater machen etwa zehn Prozent der Oberfläche des Asteroiden aus. Diese Merkmale weisen darauf hin, dass Pallas eine "gewaltsame Vergangenheit" hat, so die Forscher. 

Im Gegensatz zu den beiden größeren Asteroiden Ceres und Vesta wird Pallas zwei bis drei Mal so häufig von anderen Objekten getroffen. Zudem seien die Kollisionen um das Vierfache zerstörerischer als bei den anderen beiden Asteroiden. Die Forscher erklären diesen Umstand mit dem geneigten Orbit des Asteroiden

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.