Artist’s impression of exiled asteroid 2004 EW95

Ein Asteroid mit bis zu einem Kilometer Durchmesser kreuzt in Kürze die Erdumlaufbahn (Symbolfoto)

© EPA / ESO/M. Kornmesser / HANDOUT

Science
02/14/2020

Riesiger Asteroid rast auf die Erde zu

Laut NASA kreuzt der enorme Gesteinsbrocken die Erdumlaufbahn mit über 56.000 Kilometern pro Stunde.

Große Asteroideneinschläge haben auf der Erde wiederholt zu einem Massensterben und Klimakatastrophen geführt. Mit einem geschätzten Durchmesser von bis zu einem Kilometer besitzt auch der von der NASA entdeckte Asteroid 163373 (2002 PZ39) enormes Zerstörungspotenzial. Aktuell rast er mit über 56.000 Kilometern pro Stunde auf die Erde zu und wird deren Umlaufbahn am Wochenende unangenehm nahe kreuzen.

Asteroid 163373 (2002 PZ39)

Sollten die Berechnungen stimmen, wird der von der NASA als "potenziell gefährlich" eingestufte Gesteinsbrocken der Erde auf bis zu 0,0386 Astronomische Einheiten nahekommen, was umgerechnet 5,77 Millionen Kilometern entspricht. Das mag nach einem bequemen Puffer klingen - in Weltraumdimensionen ist das praktisch nichts. Zum Vergleich: Die Distanz entspricht etwa der 15-fachen Entfernung zum Mond.

Anders als bei manch anderen Ereignissen ist der Asteroid bereits im Jahr 1995 entdeckt worden und wird seitdem genau verfolgt. Der Astroid gehört zur Apollo-Gruppe, da er den Pfad der Erde um die Sonne in regelmäßigen Abständen kreuzt. Am nächsten soll er der Erde am Samstag um genau 12:05 mitteleuropäischer Zeit kommen. Wer sich selber ein Bild machen will, wie sich die Umlaufbahnen des Asteroiden 163373 (2002 PZ39) und der Erde kreuzen, kann dies über die NASA-Webseite simulieren.

Viele unentdeckte Himmelskörper

Im Fall des riesigen Asteroiden, von dem wir die genaue Umlaufbahn kennen, liegt das Risiko einer unvorhergesagten Kollision praktisch bei Null. Immer wieder kommt es allerdings vor, dass gerade kleinere Objekte nicht erkannt werden. Ein derartiger Fall passierte am 15. Februar 2013, als nahe der russischen Stadt Tscheljabinsk ein Gesteinsbrocken mit 20 Meter Durchmesser auf die Erde stürzte.

Das Objekt, das ein Bruchstück eines anderen größeren Asteroiden gewesen sein könnte, richtete trotz seiner relativ kleinen Größe großen Sachschaden an. Hunderte Menschen wurden durch zersplitternde Fensterscheiben verletzt. Die Videoaufnahmen der Explosion gingen um die Welt. Wie man herausfinden kann, ob und wann ein Asteroid die Erde trifft, lest ihr in unserer Rubrik "Frag die futurezone".