PARTIELLE MONDFINSTERNIS 2019

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Science

Die Erde verliert ihren „zweiten Mond“ 2020 SO

Ein Objekt namens „2020 SO“ wurde von Astronomen vorübergehend gern als „zweiter Mond“ bezeichnet. Es ist erstmals im September 2020 aufgetaucht und war damals auf dem halben Weg zwischen Erde und Mond zu sehen, wie space.com berichtet. Als zweiter Mond wird normalerweise ein natürlicher Satellit der Erde bezeichnet.

Mond-Mission der 1960er-Jahre

Nun handelt es sich bei 2020 SO aber nicht um einen „zweiten Mond“, sondern um ein Objekt, das nicht einmal aus dem All stammt. NASA-Forscher haben im Dezember 2020 herausgefunden, dass es sich bei dem Objekt um ein Starttriebwerk einer alten Rakete aus den 1960er-Jahren handelt, welche noch aus der Mond-Mission von damals stammte.

2020 SO war am 1. Dezember 2020 der Erde am nächsten und die NASA konnte den sogenannten „zweiten Mond“ einen Tag später genauer identifizieren. Nun wird das Objekt am 2. Februar noch einmal 220.000 Kilometer von der Erde entfernt auftauchen, das ist etwa wieder auf halber Strecke zwischen Mond und Erde.

Danach wird das alte Raketentriebwerk für immer den Orbit der Erde verlassen. Laut space.com wird das im März 2021 der Fall sein. Das „Virtual Telescope Project“ veranstaltet am 1. Februar ein „Farewell“ für 2020 SO.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare