Science
13.11.2018

"Dunkler Materiesturm" trifft die Erde

Bei seiner Reise durch die Milchstraße wird unser Sonnensystem mit einem Strom aus dunkler Materie zusammenstoßen.

Sorgen machen müssen sich die Menschen deshalb nicht, sagen die Forscher, die die Kollision prophezeien. Beim "Sturm aus dunkler Materie" handelt es sich um einen Teil des Sternenstroms S1. Dieser besteht aus Sternen, die Überreste von Galaxien sind, die in der Vergangenheit mit unserer Milchstraße kollidiert sind. S1 liegt in der Bahn der Sonne durch die Milchstraße. Die Forscher vermuten, dass es innerhalb dieses Sternenstroms eine Ansammlung dunkler Materie gibt, die besonders schnell unterwegs ist, daher der Name "Dark Matter Hurricane".

Für die Wissenschaftler bietet sich dadurch die Gelegenheit zu versuchen, dunkle Materie nachzuweisen, wie cnet schreibt. Woraus die mysteriöse Substanz besteht, ist heute nämlich noch unklar. Bisherige Versuche, dunkle Materie zu vermessen, haben keinen Erfolg gebracht. Die besonders schnelle dunkle Materie, die in Relation zum galaktischen Zentrum mit 500 Kilometer pro Sekunde unterwegs ist, bietet den Forschern eine neue Möglichkeit, einen Nachweis zu erbringen, sagen die Forscher. Allerdings sind dazu neue Detektoren notwendig, da die Geräte, mit denen bislang erfolglos versucht wurde, dunkle Materie nachzuweisen, im vorhergesagten Energiebereich nicht empfindlich genug sind.