© Alexander Limbach - stock.adobe.com / adobestock

Science

Eigener Studiengang zu künstlicher Intelligenz in Linz

In Linz startet im Herbst ein neuer Studiengang: „Artificial Intelligence“ ist die Bezeichnung und er findet in englischer Sprache statt. Schwerpunkte des neuen Studiengangs werden neben “AI and Life Sciences“ auch "Robotics and Autonomous Systems“, “Embedded Intelligence and Signal Processing“ sowie „Reasoning and Knowledge Representation“ sein. Auch der Bereich „AI & Society“ ist vom ersten Semester an ein großes Thema, wie die Roboterpsychologin Martina Mara erzählt. Im ersten Semester hält Mara dort etwa die Lehrveranstaltung „Responsible AI“.

Die Johannes Kepler Universität ist zudem wissenschaftlicher Partner von Silicon Austria Labs. Diese Kooperation wird durch den neuen Studiengang eine noch wichtigere Rolle bei der Vernetzung von angewandter Forschung in den Bereichen “Electronic Based Systems“ und künstlicher Intelligenz spielen.

“Unsere Branche ist mit über 65.000 hoch qualifizierten Arbeitnehmern der Treiber für den digitalen Fortschritt in ganz Österreich und auch über unsere Grenzen hinaus. Doch ohne hervorragend ausgebildete Fachkräfte wird Österreich bei der industriellen Revolution durch künstliche Intelligenz nicht aktiver Gestalter bleiben können“, sagt Lothar Roitner, Geschäftsführer des Fachverbands der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!