US-SPACE-ISS-AURORA

© APA/AFP/NASA/HANDOUT / HANDOUT

Science

Spektakuläres Foto von der ISS zeigt Polarlichter nach Sonnensturm

Die Sonne ist in jüngster Zeit sehr aktiv gewesen und hat mit Eruptionen für atemberaubende Polarlichter auf der Erde gesorgt. Die schimmernden Wellen aus bunten Lichtern sind aber nicht nur von der Erdoberfläche zu sehen.

Die Besatzung der Internationalen Raumstation hat ein Bild veröffentlicht, das das Ausmaß der Lichter deutlich macht. Ein leuchtend grüner Ring mit Lichtfetzen, die von der Krümmung des Planeten nach außen dringen. "Wir wurden mit den stärksten Polarlichtern der gesamten Mission über Nordamerika und Kanada verwöhnt", schreibt der Astronaut Thomas Pesquet von der Europäischen Weltraumorganisation ESA auf Twitter.

"Erstaunliche Spitzen, die höher sind als unsere Umlaufbahn, und wir flogen direkt über dem Zentrum des Rings, überall schnelle Wellen und Pulse", beschreibt Pesquet, der sich in den letzten Tagen seiner Orbitalmission befindet, das Spektakel.

Eine Milliarde Kollisionen

Grob erklärt, entstehen Polarlichter, wenn geladene Teilchen von der Sonne mit der Erdatmosphäre interagieren. Die NASA erklärt es folgendermaßen: "Wenn wir das leuchtende Polarlicht sehen, beobachten wir eine Milliarde einzelner Kollisionen, die die Magnetfeldlinien der Erde aufleuchten lassen."

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare