Science
29.03.2018

Gerät übersetzt in Echtzeit zwischen Chinesisch und Englisch

Seit vergangenem Dezember werden Baidu-Übersetzungsgeräte an Flughäfen und in Reisebüros in China vermietet.

Auf der EmTech-Digital Konferenz der MIT Technology Review hat der chinesische Internetgigant Baidu ein Gerät präsentiert, das in Echtzeit zwischen Chinesisch und Englisch übersetzen kann, wie Digital Trends berichtet. So können Mandarin- und Englischsprecher Gespräche führen, ohne die Sprache des Gegenübers zu beherrschen. Die Geräte werden in China seit Dezember 2017 an Flughäfen und in Reisebüros zur Miete angeboten. In Zukunft sollen weitere Sprachen in den Funktionsumfang aufgenommen werden.

Bei der Präsentation funktionierte das Gerät gut. Der Journalist Will Knight und die Baidu-Forschungschefin Hua Wu konnten ein kurzes Gespräch mit der Übersetzungsmaschine führen. Das Gerät nutzt Baidus neuronale Netzwerke, um die Spracheingaben zu übersetzen. Denselben Ansatz nutzt auch Google für seine Übersetzungsdienste. Vorerst soll das Gerät zwischen Englisch, Chinesisch und Japanisch vermitteln und vor allem Touristen helfen, sich in fremden Städten zurechtzufinden. Längerfristig sollen weitere Sprachen dazukommen. Auch eine Vermarktung außerhalb Chinas ist angedacht.