© Getty Images / vm/istockphoto

Science
02/13/2019

Gewalttätige Spiele lösen kein aggressives Verhalten bei Teenagern aus

Ein Forscherteam aus Oxford und Cardiff hat untersucht, ob gewalttätige Videospiele junge Menschen aggressiv machen.

Ihre Ergebnisse haben sie nun im Royal Society Open Science Journal veröffentlicht. Die Studie wurde unter 1000 Teenager und ihren Eltern in Großbritannien durchgeführt.

Kein antisoziales Verhalten

Zu dem Thema gab es bereits zahlreiche Studien, die auch sehr unterschiedliche Ergebnisse lieferten. Aber keine Studie hat, so der MedicalXPress, je die Eltern miteinbezogen. Die 14- bis 15-jährigen Teenager und ihre Eltern wurden nach dem Spielen von gewalttätigen Videospielen befragt, ob sie danach aggressiver gewesen seien, heißt es in dem Bericht.

Die Forscher haben keine Hinweise auf antisoziales Verhalten feststellen können. Manchmal habe das Spielen zwar wütende Ausbrüche ausgelöst, aber das sei ein normales Verhalten wenn es um kompetitives Spielen gehe, heißt es. Laut den Forschern gebe es aber definitiv keinen Zusammenhang zwischen gewalttätigen Spielen und einer Zunahme von aggressivem Verhalten.