© Yalcin, Abukhodair & DiPaola

Science
07/06/2020

Künstliche Intelligenz malt Porträts je nach Persönlichkeit

Ein Algorithmus analysiert aus Stimme und Gesicht, ob eine Person gestresst ist.

Eine künstliche Intelligenz (KI) malt Porträts, die der Persönlichkeit seines menschlichen Modells entsprechen. Entwickelt wurde sie von Forschern der kanadischen Simon Fraser University. Nach einem Gespräch mit einem digitalen Avatar analysiert der Algorithmus die Persönlichkeit der jeweiligen Person und malt sie schließlich nach, berichtet Techxplore.

Die nötigen Informationen entnimmt die KI unter anderem aus Stimme und Gesicht der Person: "Unser System gewinnt einen Eindruck von einer Person, indem es den Stress in ihrer Stimme misst oder die Emotionen in ihrem Gesicht. Beim Anblick unserer Systems in Aktion hatten viele das Gefühl, dass die Gemälde tatsächlich zur Persönlichkeit der Person passten, die mit dem KI-Avatar gesprochen hatte", sagt Forscher Steve DiPaola.

Persönliche Fragen

Der Avatar unterhält sich mit dem jeweiligen Kandidaten und stellt ihm persönliche Fragen, um so genügend Informationen für das Porträt zu sammeln. Mithilfe von Video- und Audioaufnahmen mimt die KI die jeweilige Persönlichkeit nach - Farbe und Pinselstriche spiegeln den Charakter wider.

Laut den Forschern sei der Algorithmus ein wesentlicher Schritt hin zu KI-generierter Kunst.