© SpaceX

Science

SpaceX stoppt Raketenstart zwei Minuten vor Zündung

Am Donnerstag wäre der letzte SpaceX-Raketenstart für das Jahr 2020 angestanden. Am Nachmittag wird das Weltraumunternehmen von Elon Musk eine Falcon-9-Rakete von Florida aus ins Weltall schicken. Doch knapp vor Countdown-Ende blieb der Zähler bei 1 Minute und 53 Sekunden stehen - der Start wurde abgebrochen.

Probleme entdeckt

An Bord der SpaceX-Rakete befindet sich ein Spionagesatellit des US-amerikanischen National Reconnaissance Office (NRO). Es ist insgesamt der 6. Launch, bei dem eine SpaceX-Rakete einen geheimen Satelliten des NRO in den Erdorbit bringt.

Wie am Abend bekannt wurde, war der Druck im oberen Tank zu hoch, weshalb die Sensorsysteme Alarm schlugen und den Startvorgang abbrachen. SpaceX zufolge dürften sowohl Rakete als auch die wertvolle Fracht den Vorfall unbeschadet überstanden haben.

Raketenstart im Livestream

Wie üblich konnte man den Versuch mittels Liveübertragung verfolgen. SpaceX startete ab 15:45 Uhr (Mitteleuropäischer Zeit) den entsprechenden YouTube-Livestream. Der Raketenstart selbst sollte zwischen 16 und 19 Uhr über die Bühne gehen. Nun deutet alles darauf hin, dass der Start auf Freitag verschoben wird.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!