TOPSHOT-US-SCIENCE-ASTRONOMY-MOON-ECLIPSE

© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN / FREDERIC J. BROWN

Science

Nahezu vollständige Mondfinsternis steht bevor

Astronomiefans weltweit können sich auf die längste partielle Mondfinsternis freuen, die es seit 580 Jahren gegeben hat. Am 19. November ist es soweit und der Vollmond wird zunächst in den Halbschatten und dann fast vollständig in den Kernschatten der Erde eintreten. 97 Prozent der Mondoberfläche werden maximal im Kernschatten liegen. Der Mond wird dadurch eine dunkelrote Farbe annehmen, berichtet Space.com.

Am besten am Pazifik beobachten

In Österreich wird das Schauspiel leider nicht zu beobachten sein. Der Mond wird zum Zeitpunkt des Eintritts in den Kernschatten schon unter dem Horizont verschwunden sein. Laut Guardian wird man die partielle Mondfinsternis am besten in Nord- und Südamerika, im Pazifikraum und in Ostasien beobachten können.

Zeitpunkte

Gemäß den Angaben auf der Webseite Time and Date wird die partielle Mondfinsternis am 19. November um 8:18 Uhr mitteleuropäischer Zeit beginnen und um 11:47 Uhr enden. Mit 3:28:24 Stunden wird es - wie gesagt - eine sehr lange andauernde partielle Mondfinsternis sein. Wer sie beobachten will, muss aber wohl in die Ferne reisen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare