© NASA

Science

NASA-Astronautin ist erste Frau am tiefsten Punkt der Erde

Dreimal ist Kathy Sullivan mit einem Space Shuttle zur ISS geflogen. 1984 absolvierte sie als erste Amerikanerin einen Spacewalk. Und nun ist sie die erste Frau, die mit einem U-Boot auf den tiefsten Punkt der Erde getaucht ist.

Der Ausflug in das Challengertief dauert nicht länger als 4 Stunden. Ausgestattet mit Spezialkameras sollen zu einem späteren Zeitpunkt erstmals Aufnahmen in 4K vom Grund des Tiefs veröffentlicht werden.

Telefongespräch mit NASA-SpaceX-Astronauten

Nach dem erfolgreichen Tauchgang telefonierte Sullivan mit den Astronauten an Bord der ISS. Die ehemalige Astronautin tauschte sich dabei mit den 2 Astronauten aus, die vor wenigen Tagen erstmals mit einer SpaceX-Rakete zur Raumstation geflogen sind.

11.000 Meter unter dem Meeresspiegel

Der Grund des Challengertiefs befindet sich knapp 11.000 Meter unter dem Meeresspiegel im im Marianengraben im Pazifischen Ozean östlich der Philippinen. Der Druck im Challengertief beträgt in etwa das Tausendfache des Drucks auf Meeresniveau.

Mit an Bord des U-Boots war Victor Vescovo, dessen Unternehmen Caladan Oceanic die Expedition organisiert hat. Im Rahmen der Five Deeps Expedition hat Vescovo 2019 bereits die 5 tiefsten Punkte der Erde erkundet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!