© NASA Goddard Space Flight Center

Science
02/13/2019

NASA entdeckt zweiten riesigen Krater in Grönland

Die US-Weltraumbehörde ist kaum drei Monate nach der Entdeckung eines massiven Kraters unter dem grönländischen Eis neuerlich fündig geworden.

Die NASA hat unter der kilometerdicken Eisschicht im Nordwesten Grönlands wieder einen riesigen Krater entdeckt. Die kreisförmige Mulde hat einen Durchmesser von 36 Kilometern und befindet sich nur etwas mehr als 183 Kilometer von dem Krater entfernt, der vor wenigen Monaten neben dem Hiawatha Gletscher entdeckt wurde.   

Einen Zusammenhang mit dem Krater neben dem Hiawatha Gletscher konnten die NASA-Forscher jedoch nicht ausmachen. Das Eis über dem zweiten Krater, der vorläufig „Paterson“ genannt wird, sei deutlich älter. Die Rede ist von 79.000 Jahren. Die Nähe sei wohl ein Zufall, heißt es.

Sollte sich bestätigen, dass das Riesenloch von einem Meteoriten-Einschlag stammt, wäre es laut NASA der zweiundzwanzigst größte Einschlagkrater auf der Erde.