Science
18.11.2018

NASA nahm endgültig Abschied von Kepler Weltraumteleskop

Zum Todestag des Namensgebers wurden die letzten Befehle an das ausgemusterte Weltraumteleskop gesendet.

Ende Oktober ging dem Weltraumteleskop Kepler der Treibstoff aus und die US-Weltraumbehörde entließ es in den Ruhestand. Am 15. November, zum Todestag des deutschen Astronomen Johannes Kepler (1571 – 1630) wurden die finalen „Gute Nacht“-Befehle an das in einer sicheren Umlaufbahn um die Sonne kreisende Teleskop gesendet. Damit wurde der Sicherheitsmodus des Teleskops und die Sender final deaktiviert. Die Befehle waren nur in kurzen Zeitfenster möglich, erreichten Kepler aber erfolgreich, wie die NASA mitteilte.

Der Planetenjäger war 2009 in die Erdumlaufbahn gebracht worden, um nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems zu suchen. Seitdem hat „Kepler“ Hinweise auf Tausende von fernen Planeten gefunden.

Ein Nachfolger für „Kepler“ hat sich bereits auf den Weg gemacht: Im April startete das  Weltraumteleskop „Transiting Exoplanet Survey Satellite“ (TESS) vom US-Bundesstaat Florida aus zur Planetensuche im All.