Computergeneriertes Bild der Sonde bei der Sonne

© NASA

Science

NASA-Sonde "berührt" Sonne und schickt einzigartige Aufnahmen

Parker Solar Probe, die Sonnen-Sonde der NASA, hat Geschichte geschrieben und als erstes Raumschiff überhaupt, die Sonne “berührt”. Das gab die NASA am Dienstag selbst bekannt. Demnach ist die Sonde durch die obere Atmosphäre der Sonne – die Korona – geflogen und hat dort Partikel und Magnetfelder abgetastet.

Das Raumschiff näherte sich unserem Stern bis auf 10,5 Millionen Kilometer, was etwa 15 Sonnenradi entspricht. Zum Vergleich: Der Abstand zwischen Erde und Sonne beträgt durchschnittlich 151 Millionen Kilometer. Die NASA bezeichnet das Manöver als “Meilenstein” und großen Schritt für die Parker Solar Probe.

Die Sonde schickte auch bereits einzigartige Aufnahmen an die Erde. Wie die NASA erklärt, flog das Raumschiff an Strukturen vorbei, die als koronale Streamer bezeichnet werden.

Sie sind als helle Merkmale zu erkennen. Es ist das erste Mal, dass diese “Streamer” aus nächster Nähe anstatt nur aus der Entfernung beobachtet wurden. Sie sind ansonsten nur während einer totalen Sonnenfinsternis von der Erde aus sichtbar, wie die Weltraumagentur ausführt.

"Monumentaler Moment"

Thomas Zurbuchen, einer der leitenden Wissenschaftler der Mission, beschreibt den Vorbeiflug als “monumentalen Moment” für die Sonnenwissnschaft und als “bemerkenswerte Leistung”. Laut Zurbuchen bekomme man mit den Erkenntnissen nicht nur einen tieferen Einblick in die Entwicklung der Sonne und unseres Sonnensystems, sondern auch in die Entwicklung anderer Sterne im Rest des Universums. Die Parker Solar Probe liefert durch ihre Nähe Daten zu Phänomenen, die aus der Ferne nicht untersucht werden können.

Extremes Schutzschild

Die Sonde hat ein massives Schutzschild, um sie von den extremen Temperaturen in Sonnennähe zu schützen. Es wiegt knapp 73 Kilogramm und besteht aus zwei Schichten eines Materials auf Kohlestoffbasis, das einen dicken Schaumstoff-Kern umgibt. Durch eine spezielle weiße Beschichtung soll ein Teil der Sonnenwärme reflektiert werden.

Während es um die Sonde zum Zeitpunkt der Aufnahme knapp 1.400 Grad Celsius hatte, wurde die Sonne dank des Schilds geschätzt nur 30 Grad warm. 2025 soll sich die Sonde der Sonne auf bis zu 6,2 Millionen Kilometer nähern.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare