© AP / ap

Science
05/13/2019

NASA sammelt Erinnerungen an Mondlandung

Weil es 1969 noch kein Social Media gab, will die NASA nun Erinnerungen an die Mondlandung händisch zusammentragen.

Am 20. Juli 1969 betrat erstmals ein Mensch die Mondoberfläche. Um das 50. Jubiläum der Mondlandung gebührend zu feiern, sammelt die US-Raumfahrtbehörde NASA derzeit Erinnerungen an dieses historische Ereignis. Personen, die eine mit der Mondlandung in Verbindung stehende Geschichte zu erzählen haben, sollen diese bis zum 14. Juli an apollostories@mail.nasa.gov senden, um Teil der Jubiläums-Beiträge zu werden.

Rund 500 bis 600 Millionen Menschen verfolgten die Apollo-11-Mission und den Ausstieg von Astronaut Neil Armstrong live vor den Fernseh-Bildschirmen. Auch in Österreich übertrug der ORF in einer mehr als 28 Stunden andauernden Live-Sendung den Fortschritt der Mission. Ob es bei der Rückkehr auf den Mond ein vergleichbares Publikum geben wird, ist unklar. Die NASA kündigte an, bis 2024 erneut eine bemannte Mission zur Mondoberfläche zu schicken. Das letzte Mal betraten Astronauten am 7. Dezember 1972 den Mond.