© NASA

Science

So feierte die ISS-Besatzung das neue Jahr

Die Crew der Internationalen Raumstation hat ein Video mit Neujahrsgrüßen veröffentlicht. Sie gaben der Tradition des "Ball Drop", bei der jährlich am Times Square in New York ein Ball an einer 43 langen Stange heruntergelassen wird, einen Twist. Statt nach unten zu fallen, schwebt der Ball der Astronauten in Form einer Erdkugel nach oben.

Der Times Square war in diesem Jahr für die meisten Besucher gesperrt, da wegen des Coronavirus nur eine begrenzte Anzahl an Menschen zugelassen war. "Da viele von uns das neue Jahr zuhause feiern, haben wir diese berühmte Tradition in den Weltraum gebracht, um sie mit euch zu teilen", sagt der NASA-Astronaut Mike Hopkins im Video. "Wir hoffen, das inspiriert euch dazu, auf eure Art zu feiern", fügte Shannon Walker hinzu. 

16 Jahreswechsel

Kate Rubins, Victor Glover, Soichi Noguchi, Michael Hopkins und Shannon Walker sind Teil der Expedition 64. Sie flogen 2020 mit der Crew Dragon erstmals in einer offiziellen Mission zur ISS. Rubins war zuvor mit einer russischen Sojus-Rakete zur Raumstation geflogen, gemeinsam mit den beiden Roskosmos-Astronauten Sergey Kud-Sverchkov und Sergey Ryzhikov. 

Neujahr ist auch auf der Internationalen Raumstation ein Feiertag. Da die ISS aber ungefähr 90 Minuten für eine Erdumrundung braucht, rutschen die Astronauten insgesamt 16 Mal ins neue Jahr. Sie ist mit einer Geschwindigkeit von 28.000 km/h im Orbit unterwegs. Wer auf der ISS lebt, stellt seine Uhr nach der Greenwich Mean Time (GMT), also eine Stunde früher als die MEZ.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!