Hypersonic Air-breathing Weapons Concept (HAWC) missile in seen in an artist's conception

© via REUTERS / RAYTHEON MISSILES & DEFENSE

Science

Space-Force-General: USA hinken bei Hyperschallraketen hinterher

General David Thompson, der stellvertretende Chef der US-Weltraumoperationen, sagte am Samstag: Wir sind in Bezug auf Hyperschallprogramme nicht so weit fortgeschritten wie die Chinesen oder die Russen“, berichtet Politico.

Der General der Space Force sprach auf dem Halifax International Security Forum in Kanada und sagte die USA hätten „sehr schnell aufzuholen“. „Es ist eine neue Herausforderung, aber es ist nicht so, dass wir keine Antwort auf diese Herausforderung haben“, sagte er. „Wir müssen sie nur noch verstehen, sie vollständig entwickeln und fliegen.“

Er teilte Politico auch mit, dass die USA daran arbeiten, „die Art der Satellitenkonstellation zu finden, die wir brauchen“, um Raketen aus Russland und China zu verfolgen.

Wettstreit der Weltraummächte

Das russische Verteidigungsministerium gab letzten Monat bekannt, dass es seinen neuen Typ von Hyperschallraketen zum ersten Mal erfolgreich gestartet hat.

China testete, Berichten zufolge, eine nuklearfähige Hyperschallrakete, die die Erde umkreiste. China behauptete, dass es sich lediglich um die Erprobung eines Raumfahrzeugs handelte.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare