© SpaceX

Science
10/12/2020

SpaceX hat Triebwerkprobleme: NASA verschiebt bemannte Mission

Wegen Schwierigkeiten mit der Falcon-9-Rakete verzögert sich der Start der ersten regulären SpaceX-Crew-Mission.

Die "SpaceX Crew-1 mission" hätte am 31. Oktober 4 Raumfahrer mit einer Falcon-9-Rakete zur Internationalen Raumstation bringen sollen. Doch der erste reguläre Einsatz der bemannte SpaceX-Raumkapsel wurde von der NASA verschoben und wird nun frühestens Mitte November über die Bühne gehen.

Als Anfang Oktober eine Falcon-9-Rakete mit Satelliten der US Space Force hätte starten sollen, wurde der Launch 2 Sekunden vor dem Liftoff abgebrochen. SpaceX hatte ein ungewöhnliches Verhalten der Merlin-Triebwerke bei der Falcon 9 beobachtet und in letzter Sekunde die Reißleine gezogen.

Mehr Zeit für Überprüfung

Nun will auch die NASA auf Nummer sicher gehen und mit einer bemannten Mission zuwarten, bis die Ungereimtheiten der Merlin-Triebwerke geklärt sind. Die Verschiebung werde "SpaceX zusätzliche Zeit geben, um Hardwaretests und Datenüberprüfungen abschließen zu können", schreibt die NASA.

Es sei kurz vor dem Start zu einem unerwarteten Druckanstieg in den Triebwerken gekommen, erklärte SpaceX-CEO Elon Musk in einem Tweet. Der Grund für den Druckanstieg konnte allerdings noch nicht ausgemacht werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.