© SpaceX

Science
10/05/2020

SpaceX-Raketenstart in letzter Sekunde abgebrochen

Der Launch der Falcon-9-Rakete konnte nicht wie geplant durchgeführt werden. Kurz bevor die Triebwerke gezündet wurden, ist der Start abgeblasen worden.

Eigentlich hätte die Falcon-9-Rakete neue GPS-Satelliten der US Space Force ins All bringen sollen. Die Vorbereitungen für den Start verliefen nach Plan, der Countdown wurde eingezählt, Rauch und Dampf kamen schon aus den Triebwerken der Rakete - doch nur 2 Sekunden vor dem Liftoff wurde der Start abgebrochen.

Ursache unklar

Die SpaceX-Mitarbeiterin, die den Countdown für den Livestream herunterzählte, war selbst überrascht als der Raketenstart in letzter Sekunde abgebrochen wurde. Warum die Falcon-9-Rakete nicht abgehoben ist, ist unklar. Eine Erklärung hierfür gab es weder von der US Space Force noch von SpaceX selbst. Nur: "Der heutige Startversuch von GPS III-4 wurde abgebrochen", hieß es von SpaceX auf Twitter.

SpaceX hat viel zu tun

Für SpaceX sind es besonders betriebsame Wochen. Während in Texas weiter an der neuen Starship-Rakete gebastelt wird, stehen in Cape Canaveral in Florida der Raketenstart für die US Space Force sowie ein weiterer Launch der Starlink-Satelliten an.

2 SpaceX-Raketen auf der Startrampe

In Cape Canaveral ergab sich sogar die seltene Situation, dass 2 Falcon-9-Raketen direkt nebeneinander auf den Abschussrampen standen. SpaceX hat ein Foto davon auf Twitter veröffentlicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.