© Arianespace

Science

Der Start des James Webb Teleskops: Unser Ticker zum Nachlesen

Es war ein kleines Weihnachtswunder, als sich das James Webb Weltraumteleskop ins All erhob. Pünktlich um 13.20 Uhr schoss es mit einer Ariane-5 Rakete ins All. 

Die Verantwortlichen sprachen im anschließenden Pressebriefing von einem "perfekten Start". Wir haben das Ereignis mit unserem Ticker begleitet. 

James Webb Weltraumteleskop startet

  • | Franziska Bechtold

    Webb begibt sich auf die Reise

    Willkommen zu unserem Live-Ticker! Der Stream der NASA hat schon begonnen und die Spannung steigt. Nach 25 Jahren Arbeit wird das größte Weltraumteleskop aller Zeiten heute die Erde verlassen.

  • | Franziska Bechtold

    Betankt und bereit

    Arianespace hat schon mitgeteilt, dass die Trägerrakete Ariane-5 voll betankt ist und bereit für den Start ist. In der Spitze ist das Teleskop zusammengefaltet und wartet darauf, endlich seine Reise zu beginnen.

  • | Franziska Bechtold

    Spannende Stunden

    Was heute schon alles passiert ist und was noch passieren wird, könnt ihr in unserem Bericht aus dem Bunker nachlesen: 

  • | Franziska Bechtold

    ESA und das Weihnachtsfest

    Es ist übrigens nicht ungewöhnlich für die ESA, dass an Weihnachten ein wichtiger Raketenstart auf dem Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana stattfindet. Am 24. Dezember 1979 startet dort erstmals eine Rakete, Ariane-1.

  • | Franziska Bechtold

    Ein Weltraumbahnhof mitten im Dschungel

    Der ESA-Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guayana) ist übrigens besonders gut gelegen, um Raketenstarts durchzuführen. Bei unserem Besuch im November haben wir uns diesen besonderen Ort angesehen:

  • | Franziska Bechtold

    Origami-Teleskop

    Der 6,5-Meter-Spiegel und das über 21 Meter große Sonnensegel sind momentan zusammengeklappt. Im All klappt das Teleskop dann aus, während es fliegt. 

  • | Franziska Bechtold

    Das Sonnensegel wird nach wenigen Tagen ausgefahren. Damit werden die Instrumente heruntergekühlt. Noch niemals zuvor wurde so eine waghalsige Aktion durchgeführt. Hier muss alles sitzen, denn niemand kann mehr eingreifen, sollte es Probleme geben. 

  • | Franziska Bechtold

    Weihnachtsgrüße aus Kourou

    Im "Salle Jupiter", dem Kontrollzentrum in Französisch-Guayana, sind alle nervös, daran besteht kein Zweifel - auch wenn hier die Besten der Besten sitzen. Weihnachtlich ist es dort aber trotzdem.

  • | Franziska Bechtold

    Ruhe vor dem Sturm

    Im November war auf dem Startplatz ELA-3, von dem die Ariane-5 heute mit viel Lärm und Feuer ins All startet, noch alles ruhig und friedlich. Die Vögel ruhten sich auf den 4 Blitzableitern aus, die den Startplatz zu einem faradayschen Käfig machen.

  • | Franziska Bechtold

    25 Jahre warten

    1996 begann die Arbeit am James Webb Weltraumteleskop. 2011 hätte es eigentlich starten sollen - nun, 10 Jahre später, ist es soweit. Wir erklären euch Webbs langen Weg ins All:

  • | Franziska Bechtold

    Abschied von Ariane-5

    Wir verabschieden uns heute übrigens nicht nur von Webb. Diese wichtige Mission ist gleichzeitig die letzte große Aufgabe für Ariane-5. Sie hat zwar noch ein paar wenige kleine Aufgaben, wird aber 2022 von der neuen Ariane-6 abgelöst. 

  • | Franziska Bechtold

    Grünes Licht!

    Das Kontrollzentrum hat Grünes Licht für den Start! Das Tropen-Wetter spielt mit. Noch 13 Minuten bis zum Lift-off!

  • | Franziska Bechtold

    Es ist schon erstaunlich, wie Webb in die Spitze der Rakete gequetscht wurde. Wir werden sehen, wie sich die Nutzlastverkleidung 3 Minuten nach dem Start abspaltet

  • | Franziska Bechtold

    Computer übernimmt!

    Wir sind 7 Minuten vor dem Start, jetzt übernimmt der Computer. Director of Operations, Jean-Luc Voyer, hat angekündigt, dass wir pünktlich für die "Décollage" (das Abheben) sind.

  • | Franziska Bechtold

    7 lange Sekunden

    Nicht wundern - nach dem Countdown braucht Ariane-5 7 Sekunden, um sich aufzuwärmen. Dann hebt sie ab.

  • | Franziska Bechtold

    Uuuuuuund Liftoff!

    James Webb hebt ab in die Wolken

  • | Franziska Bechtold

    Alles sieht gut aus

    Die Flugkurve ist wie geplant, Ariane-5 ist auf dem richtigen Kurs! Jean-Luc Voyer teilt mit, dass alles in Ordnung ist. Die Feststoffbooster wurden jetzt abgespalten!

  • | Franziska Bechtold

    Webb im All

    Die Nutzlastverkleidung ist abgespalten, das Teleskop ist jetzt ungeschützt im Weltraum. 

  • | Franziska Bechtold

    Hauptstufe fällt

    Die Hauptstufe hat sich nun gelöst. Webb wird noch eine halbe Stunde angetrieben, bis sich auch das Spacecraft löst.

  • | Franziska Bechtold

    Der Weg zu L2 beginnt

    Webb ist unterwegs. Die Reise wird lang und hart, mit vielen heiklen Situationen, die entscheidend dafür sein werden, ob wir in 6 Monaten die ersten Bilder bekommen werden. Was bis dahin alles passiert, haben wir euch hier zusammengefasst: 

  • | Franziska Bechtold

    Grill-Roll-Manöver

    Um das Teleskop zu schützen, hat es ein "Barbecue"-Manöver durchgeführt. Es dreht sich wie ein (teures, goldenes) Spanferkel auf dem Grill - allerdings um Webb vor der Strahlung der Sonne zu schützen.

  • | Franziska Bechtold

    "Smooth Ride"

    Das hört man gern: Ariane-5 hat ein weiteres Mal bewiesen, warum sie eine der verlässlichsten Trägerraketen ihrer Zeit war. Bisher war die Reise für Webb bequem. 

  • | Franziska Bechtold

    Applaus: Webb allein im All!

    Der letzte Antrieb hat sich gelöst und jetzt ist Webb ganz allein im All. Mit einem speziellen Manöver fliegt es am Teleskop vorbei, um es nicht zu treffen. Jetzt gibt es auch Applaus im Salle Jupiter. Alles lief perfekt!

  • | Franziska Bechtold

    Bye, bye Webb!

    Und mit diesem wunderschönen letzten Bild des Teleskops, das sich nun ganz allein auf seinen weiten Weg begibt, verabschieden wir uns. Ihr lest natürlich alles über seine Reise und die Wissenschaft, die mit dem Teleskop betrieben wird, in den nächsten Wochen bei futurezone. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Franziska Bechtold

frau_grete

Liebt virtuelle Spielewelten, Gadgets, Wissenschaft und den Weltraum. Solange sie nicht selbst ins Weltall kann, flüchtet sie eben in Science Fiction.

mehr lesen Franziska Bechtold

Kommentare