Constructions of a former Soviet Union over-the-horizon radar system "Duga" are seen near the Chernobyl Nuclear Power Plant, near Chernobyl

© REUTERS / GLEB GARANICH

Science
07/27/2020

Tschernobyl-Schimmel soll Astronauten vor Strahlung schützen

Ein besonders widerstandsfähiger Pilz könnte künftig auf anderen Planeten zum Einsatz kommen.

Während uns auf der Erde die Atmosphäre und das Magnetfeld vor kosmischer Strahlung schützen, haben Astronauten im All diesen Luxus nicht. Die Abschirmung von der Strahlung zählt darum zu einer der wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen bei längeren Aufenthalten außerhalb unserer Atmosphäre. 

Wissenschaftler wollen nun Erkenntnisse aus dem folgenschweren nuklearen Reaktorunfall im Kernkraftwerk Tschernobyl nutzen, um den Aufenthalt im Weltall sicherer zu machen. Dazu untersuchen sie Organismen, die im direkten Umfeld der Katastrophe trotz - oder sogar mithilfe von extremer Strahlung leben. Dabei handelt es sich um mehrere verschiedene Arten von Schimmelpilzen, wie CNET berichtet.

Strahlungsresistenter Pilz

Eine Studie, deren Peer-Review noch aussteht, beschreibt  nun, wie ein selbstheilender, strahlungsresistenter Pilz Astronauten im All schützen könnte. Der Pilz Cladosporium Sphaerospermum wurde dazu für 30 Tage auf die Internationale Raumstation ISS geschickt, um zu testen, wie er Strahlung absorbieren kann. 

Die Forscher konnten nachweisen, dass er sich an die Schwerelosigkeit anpassen und von Strahlung “leben” konnten. Er war auch in der Lage, einen Teil der einfallenden Strahlung zu blockieren und die Belastung um 2 Prozent zu senken. 

Einer der Hauptvorteile eines Pilzes ist laut den Forschern, dass man sie im All züchten könnte, ohne, dass man viel Ausgangsmaterial transportieren müsste. Mit einigen Optimierungen könnten die Pilze künftig verwendet werden, um Basen auf dem Mond oder dem Mars abzuschirmen, wie es heißt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.