Science
11.09.2018

Video: Chinesischer Satellit filmt Raketenstart aus dem Weltall

Das private chinesische Weltraum-Start-up OneSpace hat erfolgreich eine Rakete gestartet. Ein Satellit hat den Start gefilmt.

In der Wüste Gobi in der Inneren Mongolei hat das chinesische Weltraum-Start-up OneSpace seine neun Meter große OS-X1-Rakete erfolgreich getestet. Die Rakete startete vom Kosmodrom Jiuquan und erreichte eine Höhe von rund 35 Kilometer.

Die Rakete soll eine Geschwindigkeit von Mach 4,5 oder 5557 km/h erreichen. Es war der zweite erfolgreiche Test für die OS-X1-Rakete, wie das Unternehmen auf Twitter mitteilte. Ende des Jahres will OneSpace erstmals eine Rakete in den Orbit schicken.

Aus dem Weltall beobachtet

Der chinesische Erdbeobachtungssatellit Jilin-1 hat den Raketenstart in einer Höhe von 534 Kilometer gefilmt. Das Video mit der ungewöhnlichen Perspektive wurde anschließend auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo veröffentlicht.

Der Jilin-1-Satellit wurde 2015 mit einer Langer-Marsch-2D-Trägerrakete in die Umlaufbahn gebracht. Er ist mit einer panchromatischen Kamera mit einer Auflösung von 0,72 Metern und einer Multispektralkamera ausgestattet.