Science
29.10.2018

Video: Missglückter Raketenstart von chinesischem Weltraum-Unternehmen

Der Start verlief zunächst nach Plan, doch die Rakete schaffte es nicht in die Erdumlaufbahn, wie ein Video vom Raketenstart zeigt.

Zunächst verlief alles nach Plan: Die Rakete "Zhuque-1" hob mit einem Fernseh-Satelliten im Gepäck planmäßig in der Wüste Gobi ab. Die Probleme begannen, als die dritte Raketenstufe gezündet wurde, wie das Unternehmen mitteilte. "Nach der zweiten Stufe geschah etwas Abnormales", hieß es von der chinesischen Weltraum-Firma Landspace. Die Ursache der Probleme waren zunächst unklar, eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Während dem Start gab es weder eine Liveübertragung noch eine zeitnahe Berichterstattung. Erst später wurden Videos von dem Raketenstart und Statements der Verantwortlichen veröffentlicht. Das Unternehmen Landspace werde auch nach dem missglückten Versuch einen Satelliten ins All zu bringen, an ihrem Ziel festhalten und weitermachen, hieß es.

Landspace wäre das erste kommerzielle chinesische Unternehmen gewesen, das einen Satelliten ins All gebracht hätte. Insgesamt war es bereits der 30. Raketenstart in China und der erste, bei dem die Rakete den Orbit nicht erreichen konnte.