Science
23.07.2018

Video: Münchner Studenten stellen neuen Hyperloop-Geschwindigkeitsrekord auf

Ein Team der Technischen Universität München schaffte mit ihrer Kapsel eine Geschwindigkeit von 467 km/h.

Bereits zum dritten Mal in Folge konnte sich das Team "Warr Hyperloop" der TU-München den Sieg bei einem von SpaceX veranstalteten Wettstreit sichern. Warr Hyperloop schaffte mit einer selbstfahrenden Hyperloop-Kapsel eine Geschwindigkeit von 467 km/h. Damit verbesserten die Münchner ihren eigenen Rekord um fast 50 Prozent. Im August vergangenen Jahres erreichte die Kapsel der TU-München 324 km/h.

Der Wettbewerb im kalifornischen Hawthorne wurde von Musks Unternehmen SpaceX veranstaltet. Drei Teams sind gegeneinander angetreten und haben ihre Hyperloop-Kapseln durch die 1,2 Kilometer lange Röhre gejagt. Einzige Vorgabe war, dass die Kapseln selbstfahrend sein müssen und nicht von einem externen Gerät angetrieben werden.

8 slides, created on 23/Jul/2018 - 12:26:53

1/8

Die Warr-Kapsel wurde aus Karbon gefertigt und wiegt dadurch lediglich 70 Kilogramm. Mithilfe von pneumatischen Reibungsbremsen kann die Kapsel innerhalb von wenigen Sekunden abgebremst werden. Angetrieben von einem 50-kW-Motor konnte die Warr-Kapsel die Konkurrenz problemlos schlagen. Das Team aus den Niederlanden erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 141 km/h, die Schweizer von EPF Loop schafften lediglich 89 km/h.